Artikel drucken
Drucken

BMW ruft X5 zurück

bmw_x5_neu_2007 © ÖAMTC
bmw_x5_neu_2007 © ÖAMTC

Die BMW Group ruft weltweit insgesamt 10.354 Fahrzeuge der aktuellen X5-Baureihe, die zwischen 13. November 2006 und 3. April 2007 gefertigt wurden, wegen Problemen mit dem Gurtsystem in die Werkstätten zurück. In Österreich sind 416 BMW X5 betroffen.


Gurtschloss öffnet sich

Wie der Sprecher von BMW Austria dem ÖAMTC auf Anfrage mitteilt, sind die Fahrzeuge zusätzlich zum Gurtstraffer mit einem Endbeschlagsstrammer - der zeitversetzt zündet - ausgestattet. Dieser Zündverzug kann im Falle eines Unfalls zu einem Impuls führen, der in weiterer Folge ein ungewolltes Öffnen des Gurtschlosses verursacht.

Als Abhilfemaßnahme wird bei den betroffenen Fahrzeugen die Programmierung der zugehörigen Steuergeräte aktualisiert.

Nach Angaben des Importeurs sind im Zusammenhang mit diesem Mangel keine Unfälle mit Sach- oder Personenschäden bekannt geworden.

Die Rückrufaktion ist bereits angelaufen; die betroffenen Fahrzeughalter wurden direkt von ihrem BMW-Händler informiert.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln