Artikel drucken
Drucken

BMW ruft sein Motorradmodell R 1200 RT zurück

1402_Motorrad_BMW_R1200RT_01
1402_Motorrad_BMW_R1200RT_01
1402_Motorrad_BMW_R1200RT_02
1402_Motorrad_BMW_R1200RT_02
Hierzulande sind 117 Einheiten der BMW Motorräder R 1200 RT von der Rückrufaktion betroffen. Es handelt sich dabei um Modelle (Modellcode K52) aus dem Modelljahr 2014 mit Luft-/ Flüssigkeitsgekühltem Motor mit der Sonderausstattung Dynamic ESA.
Auf Anfrage des ÖAMTC erklärte ein Sprecher der BMW Austria GmbH in einer schriftlichen Stellungnahme, dass bei den betroffenen Zweirädern ein Defekt am hinteren Federbein auftreten kann. Die Ursache ist laut Angaben von BMW Fertigungstoleranzen, die eine ungünstige Krafteinwirkung auf die Kolbenstange des hinteren Federbeins bewirken und zu deren Bruch führen können. In einer Pressemeldung appelliert BMW an die Fahrzeughalter der betroffenen Motorräder diese bis auf weiteres nicht zu nützen. Bis jetzt sind im Zusammenhang mit diesem Mangel keine Unfälle mit Sach- oder Personenschäden bekannt.
BMW ist dabei eine technische Rückrufaktion vorzubereiten und die Kunden der betroffenen Fahrzeuge wurden umgehend von den BMW Handelsbetrieben direkt benachrichtigt.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln