Artikel drucken
Drucken

BMW ruft F 800 S/ST in die Werkstatt

bmw_f800s © ÖAMTC
bmw_f800s © ÖAMTC

Die Zweiradabteilung von BMW ruft weltweit knapp 18.600 Motorräder des Typs F 800 S und F 800 ST, die ab Produktionsbeginn bis September 2007 gefertigt wurden, zur Kontrolle der Tankentlüftung in die Werkstätten zurück. In Österreich sind 287 Maschinen betroffen.

Bei den oben genannten Modellen könne unter Umständen der Tankentlüftungsschlauch durch angrenzende Teile eingeklemmt werden. "In dem Fall wäre der Druckausgleich im Tank eingeschränkt, was Funktionsstörungen zur Folge hätte", teilte der Sprecher von BMW Austria dem ÖAMTC auf Anfrage mit.

Im Rahmen dieser Aktion wird bei den betroffenen Zweirädern die Verlegung des Entlüftungsschlauchs kontrolliert, im Bedarfsfall wird sie korrigiert. Den dafür nötigen Werkstättenaufenthalt beziffert der Importeur mit ca. 30 Minuten.

Unfälle mit Sach- oder Personenschäden sind im diesem Zusammenhang bisher keine bekannt.

Die Rückrufaktion ist bereits angelaufen, die betroffenen Halter wurden von den zuständigen Händlern schriftlich bzw. telefonisch informiert. 25 Prozent der Fahrzeuge seien bereits kontrolliert worden, so BMW Austria.


Rückrufdatenbank: Suchen leicht gemacht!

Laufend am neuesten Stand mit der ÖAMTC Rückrufdatenbank - Jetzt mit Suche nach Modell und Marke.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln