Artikel drucken
Drucken

BMW ruft 1er und 3er zurück

bmw_3er_e90 © ÖAMTC
bmw_3er_e90 © ÖAMTC
bmw_1er_05 © ÖAMTC
bmw_1er_05 © ÖAMTC

BMW Austria ruft in Österreich insgesamt 1.968 Fahrzeuge der Modellreihen 1 (E87) und 3 (E90/ E91) mit Vierzylinder-Dieselmotor und Klimaanlage, die zwischen 26. März 2003 und 31. März 2005 produziert wurden, wegen einer mangelhaften Befestigung der Lichtmaschine in die Werkstätten zurück.

Wie der Sprecher von BMW Austria dem ÖAMTC auf Anfrage mitteilt, kann die Befestigungsschraube der Lichtmaschine brechen, wodurch der Riementrieb für Lichtmaschine und Wasserpumpe ausfällt. Dies führt einerseits zu einem Defizit in der Strombilanz und andererseits zur Überhitzung des Motors, aufgrund des fehlenden Wasserpumpenantriebs.

Als Abhilfemaßnahme wird bei den betroffenen Fahrzeugen die fehlerhafte Schraube ausgetauscht. Der Werkstättenaufenthalt wird vom Importeur mit ca. 30 Minuten beziffert.

Nach Angaben von BMW Austria sind im Zusammenhang mit diesem Mangel keine Unfälle mit Sach- oder Personenschäden bekannt geworden.

Die betroffenen Fahrzeughalter werden direkt von ihrem BMW-Vertragshändler mittels eingeschriebenem Brief über die Rückrufaktion informiert.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln