Artikel drucken
Drucken

BMW Rückruf

bmw_5er03_lv © ÖAMTC
bmw_5er03_lv © ÖAMTC
bmw_x5jul2003 © ÖAMTC
bmw_x5jul2003 © ÖAMTC
bmw3ercoupe_2003 © ÖAMTC
bmw3ercoupe_2003  -  Bilder: BMW © ÖAMTC

Der bayrische Fahrzeughersteller BMW ruft weltweit 21.500 Fahrzeuge der 3er, 5er, 7er, X3 und X5 Baureihe mit Sechszylinder-Dieselmotor, die zwischen Dezember 2004 und Jänner 2005 gefertigt wurden, wegen einer mangelhaften Dieseleinspritzpumpe des Zulieferers Bosch, in die Werkstätten zurück. In Österreich sind 230 Fahrzeuge von diesem Rückruf betroffen.

"Durch eine Abweichung im Fertigungsprozess beim Lieferanten der Kraftstoffversorgung, die voraussichtlich im Verlauf dieser Woche behoben sein wird, kann es schon bei geringer Laufleistung zu einer Beeinträchtigung des Motorlaufs kommen", erklärt der Sprecher von BMW Austria gegenüber dem ÖAMTC auf Anfrage. Im Extremfall könnte der Motor absterben. Bei den betroffenen Fahrzeugen wird daher die fehlerhafte Einspritzpumpe ausgetauscht.

Unfälle mit Sach- oder Personenschäden im Zusammenhang mit diesem Mangel hat es nach Angaben des BMW Sprechers bisher nicht gegeben.

Die betroffenen Fahrzeughalter werden in den nächsten Tagen direkt von ihrem Händler informiert.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln