Artikel drucken
Drucken

BMW R1200GS K50 - Weiterer Rückruf bei BMW Motorrad

bmw_r1200gs_dyn © ÖAMTC
bmw_r1200gs_dyn © ÖAMTC
27 Enduro Motorräder des Fahrzeugtyps BMW R1200GS K50 sind in hierzulande von dem Rückruf betroffen. Konkret bezieht sich der Rückruf auf Zweiräder aus dem Zeitraum von Produktionsbeginn bis zum 12.März 2013.
Auf Anfrage informierte der Sprecher von BMW Austria den ÖAMTC, dass bei Fahrzeugen mit der Sonderausstattung „ASC+Fahrmodi“ ein Softwarefehler nicht ausgeschlossen werden kann. Im Enduro PRO-Modus kann die Funktion der Automatischen-Stabilitäts-Kontrolle (ASC) gestört sein, verdeutlichte der Sprecher. In diesem Fall wird dem Fahrer mittels Kontrollleuchte ein aktives System angezeigt, obwohl es aber deaktiviert war. Dieser Mangel lässt sich mittels eines Softwareupdates beheben. Der Zeitaufwand hierfür beträgt laut BMW knapp eine Stunde.
Die Rückrufaktion lief bereits am 05.April 2013 an. Die Fahrzeughalter wurden durch den jeweils ausliefernden Händler informiert bzw. wurden betroffene Motorräder auch schon bereits vor der Auslieferung nachgearbeitet.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln