Artikel drucken
Drucken

BMW 3er Reihe – Ausweitung des Rückrufs wegen Airbagproblemen

bmw3er_98 © ÖAMTC
bmw3er_98 © ÖAMTC
Bereits im Vorjahr hat BMW Fahrzeuge des 3er BMWs zurückgerufen. In diesem Jahr wurde der Rückruf erweitert und hierzulande sind davon 32000 Fahrzeuge betroffen. Konkret sind Fahrzeuge der 3er-Baureihe E46 aus dem Produktionszeitraum 05/1999 bis 08/2006 betroffen. Der im Vorjahr gestartete Rückruf wird nun erweitert, da der Airbaglieferant den Produktionszeitraum der fehlerhaften Airbags ausgeweitet hat.
Laut Aussage des Sprechers der BMW Austria GmbH wurde BMW von dem Lieferanten informiert, dass bei einer bestimmten Menge der Gasgeneratoren ein Produktionsfehler vorliegt. Dieser Mangel kommt erst im hohen Alter des Bauteils zu tragen und kann im Falle der Auslösung des Beifahrerairbags zum Bruch des Gasgenerators führen. In weiterer Folge kann dies zu einem nicht ausreichenden Öffnen des Airbags führen, so der Sprecher.
Zur Behebung des Mangels tauscht BMW bei den betroffenen Fahrzeugen im Rahmen eines ca. einstündigen Aufenthalts in der Fachwerkstätte den Beifahrerairbag aus. Am 16. Juli wurde diesbezüglich eine Presseaussendung veröffentlicht. Der Start der Ausweitung des Rückrufs erfolgt voraussichtlich im August 2014.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln