Artikel drucken
Drucken

Bentley: Flying B beginnt zu rosten

bentley_azure_stat © ÖAMTC
bentley_azure_stat © ÖAMTC

Auch im Premiumsegemt kommt der Spar-Stift zum Einsatz: Das weltbekannte Kühler-Emblem "Flying B" der britischen Luxusmarke Bentley kann unter Umständen zu rosten beginnen und zur Gefahr für bestimmte Verkehrsteilnehmer werden. Österreichweit sind insgesamt 14 Bentley Arnage, Azure und Brooklands von dem Mangel betroffen.


Verletzungsgefahr für Fußgänger durch Kühlerfigur

Bei Fahrzeugen aus dem Bauzeitraum Oktober 2006 bis März 2009 könne Korrosion die Funktionsfähigkeit der ausfahrbaren Kühlerfigur beeinträchtigen, teilte das Bentley Headquarter dem ÖAMTC in einem Schreiben mit. Im Falle eines Unfalls bestehe somit die Gefahr, dass die Figur nicht automatisch eingezogen wird. Der Hersteller spricht von einem erhöhten Sicherheitsrisiko, vor allem für Fußgänger. Diese können sich durch das mangelhafte Markenlogo bei einem Aufprall zusätzliche Verletzungen zufügen. Vorfälle in dieser Hinsicht sind bisher jedoch nicht aufgetreten, versichert Bentley.


Neuer Rückstellmechanismus

Zur Instandsetzung erhalten die Fahrzeuge einen überarbeiteten Rückstellmechanismus, der mit einem höheren Korrosionsschutz versehen ist. Der Austausch erfolgt in autorisierten Vertragswerkstätten und ist für die Kunden selbstverständlich kostenlos.


Bentley-Händler informieren Besitzer

Die Rückrufaktion läuft am 23. September 2010 in Österreich an. Die betroffenen Fahrzeughalter werden in den kommenden Tagen durch das Bentley Vertriebsnetz informiert und zum Austausch aufgefordert.

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln