Artikel drucken
Drucken

Ausfall der Lenkkraftunterstützung - weiterer Rückruf des Mitsubishi Outlander

genf 2012 mitsubishi outlander f01
genf 2012 mitsubishi outlander f01
genf 2012 mitsubishi outlander f02
genf 2012 mitsubishi outlander f02
genf 2012 mitsubishi outlander f03
genf 2012 mitsubishi outlander f03
Österreichweit sind 100 Fahrzeuge des Mitsubishi Outlander aus dem Modelljahr von der Rückrufaktion betroffen.
Im Zuge der Qualitätssicherung von Mitsubishi wurde festgestellt, dass bei einigen Fahrzeugen eventuell ein Defekt im Steuergerät der elektrischen Lenkraftunterstützung Electronic Power Steering (EPS) auftreten kann, äußerte der Sprecher von Mitsubishi Motors Austria gegenüber dem ÖAMTC. Die Folge des Defekts sind laut dem Sprecher die Deaktivierung der Lenkkraftunterstützung und somit in weiterer Folge erhöhte Lenkkräfte. Der Fahrer wird über die Fehlermeldung „EPS-Fehler“ im Display informiert. Grund zur Sorge besteht nicht, da ein Totolausfall der Lenkung nicht möglich ist. Durch eine Neuprogrammierung mit der Diagnostic Software bzw. dem Austausch des EPS-Systems werden wieder alle Systeme aktiviert, erklärte der Sprecher.
In Österreich sind weder Störungen noch Zwischen- oder gar Unfälle bezüglich dieses Mangels bekannt. Die betroffenen Fahrzeughalter wurden unmittelbar nach dem Start der Rückrufaktion am 10. Juli durch den Versicherungsverband informiert.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln