Artikel drucken
Drucken

Audi Q5 Rückruf

audi_Q5_stat © ÖAMTC
audi_Q5_stat © ÖAMTC

Porsche Austria startet in den kommenden Tagen bei insgesamt 1.237 Audi Q5 eine Rückrufaktion. Es können Probleme im Bereich der A-Säulen-Verkleidung auftreten. Betroffen sind ausschließlich Fahrzeuge der Modelljahre 2009 und 2010.


Verletzungsgefahr

Wie Porsche Austria dem ÖAMTC in einem Schreiben mitteilt, bestehe die Möglichkeit, dass sich die Verkleidung der A-Säule bei einem Unfall mit Kopf-Airbag-Auslösung lösen kann und in weiterer Folge in den Innenraum kippt. Sollte der Fall eintreten, so besteht erhöhte Verletzungsgefahr für Fahrer und Beifahrer.

Als Abhilfemaßnahme wird bei den betroffenen Fahrzeugen sowohl an der linken als auch an der rechten Verkleidungsseite die mittlere Halteklammer ausgetauscht.


Verständigung über VVÖ

Informationen über Unfälle jeglicher Art liegen dem Importeur nicht vor. Der Mangel wurde bei internen Versuchen erkannt, so Porsche Austria zum ÖAMTC. Die betroffenen Kunden werden von dem Rückruf, der werksintern mit der Kennung "70D4" versehen ist, demnächst schriftlich über den Versicherungsverband verständigt.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln