Artikel drucken
Drucken

Audi A4 - Probleme mit der Handbremse

Wie Porsche Austria dem ÖAMTC auf Anfrage bestätigt, gibt es für Audi A4-Modelle mit Schaltgetriebe aus dem Bauzeitraum 2002 bis Anfang 2003 eine Serviceaktion wegen undichter Handbremsseil-Bowdenzüge.

Der Grund: Bei den oben erwähnten Modellen kann Wasser in die Ummantelung der Handbremsseile eindringen und an frostigen Tagen gefrieren, was im Extrem-Fall dazu führt, dass sich die Handbremse nicht mehr lösen lässt.

Im Rahmen der Serviceaktion werden die Bowdenzüge untersucht und, sofern Wasser in den Seilführungen entdeckt wird, kommt es zum Austausch der kompletten Handbremsseil-Einheit. Anderenfalls wird eine neue Tülle eingesetzt, die für eine bessere Abdichtung der Seilzüge sorgen soll.

Der Sprecher des Importeurs legt Wert auf die Feststellung, dass es sich bei dieser Serviceaktion um keine Rückrufaktion handelt.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln