Artikel drucken
Drucken

Alfa Romeo Österreich ruft 147 GTA und 156 GTA zurück

alfa147gtalv © ÖAMTC
alfa147gtalv © ÖAMTC

Alfa Romeo Österreich ruft die seit Jänner 2003 zugelassenen 147 GTA Modelle (4 Fahrzeuge), sowie die 156 GTA-Modelle aus dem Bauzeitraum 10/2001 bis 12/2002 (58 Fahrzeuge) wegen möglicher Probleme mit der Vorderradaufhängung in die Werkstätten zurück.

Wie ein Sprecher von Alfa Romeo Österreich dem ÖAMTC auf Anfrage mitteilt, können sich zwei Verstärkungsbügel an der Vorderachse lockern. Dieser Mangel, der sich vorerst durch Geräusche aus dem Bereich der Vorderachse ankündigt, kann in weiterer Folge die Lenkbarkeit des Fahrzeugs beeinträchtigen.
Unfälle aufgrund dieses Mangels mit Personen- oder Sachschäden sind nach Angaben des Importeursprechers bisher nicht bekannt geworden.

Als Abhilfemaßnahme werden die Verstärkungsbügel und Stellschrauben gewechselt; die betroffenen Fahrzeughalter werden schriftlich verständigt.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln