Artikel drucken
Drucken

2.600 VW Touareg werden zurückgerufen

vw_touareg_dyn © ÖAMTC
vw_touareg_dyn © ÖAMTC

Aufgrund eines mangelhaft montierten Heckspoilers startet die Porsche Austria GmbH in den kommenden Tagen bei 2.641 VW Touareg eine Rückrufaktion. Konkret sind Fahrzeuge aus den Modelljahren 2007 bis 2009 betroffen.


Erhöhte Unfallgefahr für Nachfolgende

Wie ein Importeurssprecher dem ÖAMTC auf Anfrage mitteilt, können bei den genannten Fahrzeugen die Halterungen für den Heckspoiler brechen. Sollte dies der Fall sein, kann ein Lösen des Heckspoilers während der Fahrt nicht ausgeschlossen werden, ergänzt Porsche Austria. Es besteht die Möglichkeit, dass der ablösende Spoiler den nachfolgenden Verkehr gefährdet.

Als Abhilfe werden bei den betroffenen Fahrzeugen die Halterungen kontrolliert und gegebenenfalls ausgetauscht. Zusätzlich wird an einigen Fahrzeugen mit V6-TDI-Triebwerk ein Entstörleitungssatz montiert, da die Motor-Kontroll-Leuchte nach dem Startvorgang nicht mehr erlischt.


Einige Zwischenfälle bekannt

Nach Angaben des Importeurs sind bereits einige Beanstandungen gemeldet worden, genauere Informationen zu den Zwischenfällen liegen jedoch nicht vor. Die Aktion ist seit gestern, Montag, 6. Juli 2009, in den Werkstätten angelaufen.

Alle betroffenen Kunden werden von dem Rückruf, der werksintern mit der Kennung "66D6" versehen ist, in den nächsten Tagen schriftlich über den Versicherungsverband verständigt.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln