REISEN
Georgien_Höhlenstadt-Uplistsikhe.jpg

Transkaukasus

Armenien-Georgien-Aserbaidschan

© ÖAMTC Reisen
Druckoptionen

Sie können den ganzen Artikel oder einzelne Kategorien drucken. Um Kategorien zu drucken, wählen sie die gewünschten Bereiche in der Liste aus.

  • Inklusivleistungen
  • Impressionen zu Ihrer Reise
  • Reiseverlauf
Ganze Seite drucken

Armenien-Georgien-Aserbaidschan

ab
€ 1.790,-
Dokumente
Drucken
Detailprogramm Transkaukasus TAI Stand05/18 Allgemeine Reisebedingungen ARB92
Infos & Buchung

Unter der Hotline

0810-120 120

In Ihrem ÖAMTC Reisebüro

alle Reisebüros »
Online buchen

Oder kontaktieren Sie uns, wenn Sie Informationen wünschen.  zum Kontaktformular »

Die Kaukasus-Region zwischen Schwarzem und Kaspischem Meer ist geprägt durch faszinierende Natur, Jahrtausende alte Geschichte und Kultur. Eine sorgfältig zusammengestellte Rundreise mit den wichtigsten Highlights, die Ihnen kompakt, aber ohne jeglichen Stress, die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten zeigt.


Bei einer Reise durch die am imposanten Kaukasus liegenden Länder finden Sie Zeugen von über 3000 Jahre alten Kulturen, die von abwechslungsreicher, teils stürmischer Geschichte geprägt sind. Eine Reise von frühchristlichen Kirchen und Klöstern zu orientalischen Moscheen und Palästen. Von der Vergangenheit ins Jetzt, dessen imposantester Vertreter die Megametropole Baku am Kaspischen Meer darstellt. Besonders beeindruckend sind auch die sprichwörtliche kaukasische Gastfreundschaft, die Kulinarik und die Weintraditionen.

Transkaukasus

Abreise, Termin Pauschalpreis p.P im DZ EZ-Zuschlag
Von Wien, 17.07.2018 – 27.07.2018 € 1.890,– € 390,–
Von Wien, 14.08.2018 – 24.08.2018 € 1.790,– € 390,–
Von Wien, 04.09.2018 – 14.09.2018 € 1.950,– € 390,–

Inklusivleistungen

  • Aeroflot Flüge ab/bis Wien via Moskau nach Jerewanund von Baku via Moskau zurück (Economy) inkl. Flughafensteuern (dzt. Stand € 207,–)
  • Nachtfahrt im Expresszug in 2-Bett-Abteilen
  • Alle Transfers in klimatisierten Bussen, Rundfahrten und Besichtigungen lt. Reiseverlauf inkl. Eintritte
  • 9 Nächtigungen in ausgewählten Mittelklasse- und Komforthotels
  • Verpflegung: Tägliches Frühstück sowie lt. Reiseverlauf
  • 1 x Abendessen in einem Restaurant mit typisch georgischer Folklore
  • 1 x Cognac- und 1 x Weinverkostung
  • Deutschsprechende Reiseleitung während der Rundreise

Impressionen zu Ihrer Reise

Armenien_Yerevan_Stadtansicht.jpg © ÖAMTC Reisen

Jerewan Stadtansicht

Armenien_Etchmiadzin-Cathedral.jpg © ÖAMTC Reisen

Etschmiadsin Kathedrale

Armenien_Höhlenkloster-Geghar.jpg © ÖAMTC Reisen

Höhlenkloster Geghar

Armenien_Sewansee_Kirche-am-Sewansee.jpg © ÖAMTC Reisen

Kirche am Sewansee

Transkaukasus © ÖAMTC Reisen
Georgien_Höhlenstadt-Uplistsikhe.jpg © ÖAMTC Reisen

Höhlenstadt Uplisziche

Georgien_Mzcheta_Altstadt-2.jpg © ÖAMTC Reisen

Mzcheta Altstadt

Georgien_Tbilisi_Altstadt-2.jpg © ÖAMTC Reisen

Tibilisi Altstadt

Georgien_Tbilisi_Altstadt-3.jpg © ÖAMTC Reisen<

Tibilisi Altstadt

Georgien_Sighnaghi_Kareba-Weingut-9.jpg © ÖAMTC Reisen

Weingut

Aserbaidschan_Baku_Altstadt.jpg © ÖAMTC Reisen

Altstadt von Baku

Aserbaidschan_Baku_die-Flammenden-Türme.jpg © ÖAMTC Reisen

Die flammenden Türme in Baku

Aserbaidschan_Savalan_Essen.jpg © ÖAMTC Reisen

Reiseverlauf

  • Aeroflot Flug von Wien via Moskau nach Jerewan
  • Gegen Mitternacht Ankunft in Jerewanund im Anschluss Transfer zum Hotel. Nach einem späten Frühstück beginnt die Stadtrundfahrt durch Armeniens Hauptstadt.  Danach Busfahrt über die Ruinenstätte Swartnots nach Etschmiadsin (UNESCO Weltkulturerbe).
  • Wir verlassen Jerewan und besuchen den hellenistischen Tempel von Garni in der Asatschlucht. Danach wird das beeindruckende Höhlenkloster Geghard besichtigt (UNESCO Weltkulturerbe). Weiter nördlich liegt der Sewan-See, das auf fast 2000 Meter gelegene „Meer der Armenier“. Besichtigung der Kirchen, danach Weiterfahrt nach Dilijan, Ihrem heutigen Etappenziel.
  • Am Vormittag steht ein weiteres Weltkulturerbe – das auf einem Hochplateau liegende Kloster Haghpat – am Programm. Grenzübertritt nach Georgien und Fahrt nach Tbilisi (Tiflis).
  • Vormittags Stadtrundfahrt mit Besichtigung der Metechi-Kirche und des Nationalmuseums. Auffahrt mit der Seilbahn zur Narikala Festung und Spaziergang in die Altstadt. Das Abendessen genießen Sie in einem Restaurant mit typisch georgischer Folklore.
  • Heute machen Sie einen Ausflug nach Mzcheta,  hier kreuzte sich die georgische Heerstraße mit der Seidenstraße. Sie besuchen das auf einem Hügel thronende Dschwari-Kloster und die im Zentrum der Stadt liegende Swetizchoweli-Kathedrale. Weiterfahrt entlang der alten Seidenstraße nach Uplisziche.
  • Der heutige Ausflug bringt Sie in die vor allem durch ihren Weinbau berühmte Region Kachetien. Nach einer Weinverkostung geht es zurück zum Bahnhof von Tbilisi. Abends Fahrt mit dem komfortablen Expresszug der neuen Baku-Tbilisi-Kars- Verbindung. Grenzübertritt nach Aserbaidschan gegen Mitternacht.
  • Morgens Ankunft in Baku. Nach dem Frühstück Fahrt Richtung Kaukasus nach Sheki. Nachmittags Spaziergang durch das architektonisch beeindruckende Zentrum und Besichtigung des Khan-Sommerpalasts. 
  • Ausflug ins Bergdorf Kish, nach Gabala und Shamaki. Abends erreichen Sie wieder Baku. 
  • Besichtigung der Altstadt (UNESCO-Weltkulturerbe) mit Aufstieg auf den Jungfrauenturm und des Shirvanschah-Palastes. Natürlich sehen Sie auch das neue, moderne Baku bevor es zur Halbinsel Apsheron zu den brennenden Hügeln Yanar Dag, geht.
  • Vormittags Ausflug zu einem weiteren Welterbe-Höhepunkt, den steinzeitlichen Felszeichnungen von Gobustan. Nach einem Abschiedsmittagessen, geht es zum Flughafen. Nachmittags Rückflug über Moskau nach Wien, wo Sie am Abend eintreffen.

Infos & Buchungen

Unter der Hotline

0810-120 120

In Ihrem ÖAMTC Reisebüro

alle Reisebüros »

Oder kontaktieren Sie uns, wenn Sie Informationen wünschen.  zum Kontaktformular »

Aserbaidschan © habrda

Aserbaidschan (AZ)

Reiseangebots-Suche

Gujarat © ÖAMTC Reisen
ab
€ 2.790,-

Gujarat

Fremde Welt: Indiens Bundesstaat Gujarat ist vom Tourismus noch fast unberührt.

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln