Reisen
Die Provinzen Nordspaniens

Die Provinzen Nordspaniens

Asturien – Kantabrien – Galicien – Kastilien

© ÖAMTC Reisen
Druckoptionen

Sie können den ganzen Artikel oder einzelne Kategorien drucken. Um Kategorien zu drucken, wählen sie die gewünschten Bereiche in der Liste aus.

  • Inklusivleistungen
  • ÖAMTC BONUS
  • Impressionen zu Ihrer Reise
  • Reiseverlauf
Ganze Seite drucken

Asturien – Kantabrien – Galicien – Kastilien

nur
€ 1.299,-
Dokumente
Drucken
Detailprogramm Die Provinzen Nordspaniens 2021
Infos & Buchung

Unter der Hotline

01 711 99 34000

In Ihrem ÖAMTC Reisebüro

alle Reisebüros »
Online buchen

Oder kontaktieren Sie uns, wenn Sie Informationen wünschen.  zum Kontaktformular »

Die Provinzen Nordspaniens

Abreise, Termin Pauschalpreis p.P im DZ EZ-Zuschlag
Von Wien, 17.04.2021 – 24.04.2021 € 1.299,– € 245,–
Von Wien, 24.04.2021 – 01.05.2021 € 1.299,– € 245,–
Von Wien, 01.05.2021 – 08.05.2021 € 1.299,– € 245,–

Inklusivleistungen

  • AUA Sonderflug ab/bis Wien nach Santander (Economy) inkl. Flughafensteuern (dzt. Stand) sowie 1 Freigepäck mit max. 23 kg pro Person und 1 Handgepäck
  • Transfers Flughafen–Hotel–Flughafen
  • 7 Übernachtungen in lokalen 3-Sterne bzw. 4-Sterne-Hotels in Burgos, Leon, Santiago de Compostela und Oviedo
  • Halbpension in den gebuchten Hotels
  • Rundreise und Besichtigungen lt. Reiseverlauf
  • Eintritte: Kathedralen von Burgos, Leon, Santiago de Compostela und Oviedo; Kirche San Martin in Fromista, San Isidro in Leon, Benediktiner-Kloster San Julian in Samos, Kloster San Pinario & Pilgermuseum in Santiago de Compostela, Stiftskirche Santa Juliana
  • Raiffeisen Reiseleitung sowie lokale Stadtführer in Burgos, Leon und Santiago de Compostela

Zubuchbar: Zug zum Flug p.P. € 40,–

ÖAMTC BONUS

1 Reisehandbuch GRATIS pro gebuchtem Zimmer

Impressionen zu Ihrer Reise

Die Provinzen Nordspaniens © ÖAMTC Reisen

Burgos

Die Provinzen Nordspaniens © ÖAMTC Reisen

Fromista Kathedrale

Die Provinzen Nordspaniens © ÖAMTC Reisen

Santiago de Compostela

Die Provinzen Nordspaniens © ÖAMTC Reisen

Santiago de Compostela

Die Provinzen Nordspaniens © ÖAMTC Reisen

Santiago de Compostela

Die Provinzen Nordspaniens © ÖAMTC Reisen

Cudillero

Reiseverlauf

  • Wien • Santander • Burgos
    Flug direkt von Wien nach Santander. Nach der Ankunft in Santander Weiterfahrt nach Burgos.
  • Burgos
    Frühstück im Hotel. Das 884 gegründete Burgos liegt auf 900 m Höhe. Die Stadt glänzt mit prachtvollen Bauten, mittelalterlicher Romantik sowie platanengesäumten Promenaden. Unbestrittener Höhepunkt und unübersehbar ist die Kathedrale. Sie ist nach Sevilla und Toledo die drittgrößte Spaniens. Mit ihren zahlreichen Türmchen, hohen Strebepfeilern, dem skulpturen-geschmückten Kreuzgang und Figuren an den Fassaden gehört sie zum Besten was gotische Architektur in Spanien zu bieten hat. Seit 1221 arbeiteten auch deutsche Baumeister, wie Hans von Köln aus dem Rheinland an dem Langzeitprojekt. Er war verantwortlich für die 84 m hohen Zwillingstürme an der Hauptfassade. Zu den Besonderheiten der Kathedrale gehören die Kapellen, vier davon in der Größenordnung kleinerer Landkirchen. Weitere Sehenswürdigkeiten sind der Arco de Santa Maria, einem mit imposanten Statuen geschmückten Torbogen, die Casa del Cordón aus dem 15. Jahrhundert und die Kirche San Nicolás oberhalb der Kathedrale. Nächtigung in Burgos. (Eintritt inkludiert: Kathedrale Burgos).
  • Burgos • Fromista • Leon
    Nach dem Frühstück Weiterfahrt am Jakobsweg Richtung Leon. Erster Stopp ist Fromista. In dieser Stadt am Jakobsweg finden Sie eine der reinsten romanischen Kirchen Spaniens: die Iglesia de San Martin aus dem 11. Jahrhundert. Sie wurde dank einer umfassenden Restaurierung 1904 ein wahres Schmuckstück romanischer Baukunst. Danach Möglichkeit einer Wanderung auf dem „Real Camino“- dem königlichen Weg von Bercianos del Real Camino nach Burgo Ranero. Die Wanderung führt über befestigte Fußwege und Schottenstraßen ohne große Höhenunterschiede durch sanft gewelltes Land und durch kastilische Dörfer mit Adobe-Bauweise. (Dauer: ca. 1,5 Stunden/6 km) Danach Ankunft in Leon. Gegen Abend Stadtrundgang durch die heutige Universitätsstadt León. Zentraler Platz und Drehscheibe zwischen Neu- und Altstadt ist die Plaza de San Marcelo. Gegenüber dem Rathausplatz hat der katalanische Architekt Gaudí den neogotischen Palast Casa de Botines bauen lassen. Gleich daneben liegt der Palacio de los Guzmanes, ein aus dem 16. Jh. stammender Renaissance-Bau mit schönem Innenhof. Von hier aus sieht man das berühmteste Bauwerk León, die gotische Kathedrale Sta. Maria de la Regla aus dem 13. Jahrhundert. Das neben der Kathedrale bedeutendste Bauwerk der Stadt ist die in den römischen Wall hineingebaute Basílica de San Isidoro. In ihr ist ein romanisches Mausoleum beherbergt, in dem mehr als 20 Monarchen ruhen. Nächtigung in Leon. (Eintritte inkludiert: Kirche San Martin Fromista, Kathedrale & San Isidro Leon)
  • Leon • O Cebreiro • Santiago de Compostela
    Nach dem Frühstück Weiterfahrt über Astorga nach O Cebreiro. Rundgang durch die Keltensiedlung mit ihren strohgedeckten Rundhütten, den Pallozas und der vorromanischen Kirche Sta. Maria. Weiter geht es nach Samos und von dort nach Portomarin. Dessen Ortskern wurde in den 60er Jahren an einen Hang verlegt, als der Belesar-Stausee angelegt wurde. Am Nachmittag erreichen Sie Santiago de Compostela, das Ziel aller Wallfahrer. Nächtigung in der Pilgerstadt. (Eintritt inkludiert: Benediktinerkloster San Julian).
  • Santiago de Compostela
    Frühstück im Hotel. Am Vormittag halbtägiger Besuch der Stadt des Heiligen Jakobs. Der Legende nach wurde der Leichnam des Apostols Jakobus nach Galicien gebracht. 813 wurde er angeblich in Santiago de Compostela entdeckt, wo zu Ehren des Heiligen eine Kathedrale entstand, zu der im Mittelalter jährlich eine halbe Million Pilger aus ganz Europa kamen. Vom Obradoiro-Platz, der von prächtigen Gebäuden eingerahmt ist, erreicht man über die barocke Freitreppe die “Portico de la Gloria”, eine absolute Spitzenleistung romanischer Bildhauerkunst. Nicht weit entfernt liegt an der Praza de San Miguel das kleine Pilgermuseum der Stadt. Das gotische Haus gibt einen Überblick über die Geschichte der Wallfahrt nach Santiago. Sehenswert sind außerdem das Kloster und die Kirche San Martín Pinario. Sie stammen aus dem späten 16. Jh. und sind die bedeutendsten Bauwerke von Santiago de Compostela nach der Kathedrale. Das Kloster allein bedeckt eine Fläche von 20 000 m²! Die Seite zur Plaza de la Inmaculada ist durch die Kolossalordung geprägt: Mächtige dorische Säulen reichen bis zum Dach. Das einschiffige Kircheninnere überrascht durch seine Weiträumigkeit. Der Altaraufsatz ist ein Werk des großen Architekten Casas y Novoa. Der Nachmittag stehe zur freien Verfügung. Nächtigung in Santiago. (Eintritte inkludiert Santiago: Kathedrale, Kloster San Pinario und Pilgermuseum).
  • Santiago de Compostela • Oviedo
    Frühstück im Hotel. Danach verlassen wir Galizien und begeben uns in die benachbarte Region Asturien. Erste Station ist das Fischerdorf Cudillero, für viele der schönste Fischerort an der grünen Küste (Costa Verde) von Asturien. Eingeschmiegt in ein enges Tal, welche die Steilküste durchbricht, klettern die bunten Häuser die Hänge empor. Zentrum des Ortes ist die Plaza de la Marina, die sich zum Meer hin zum alten Fischereihafen öffnet. Zu den Attraktionen zählen nicht nur die Fischrestaurants, sondern auch die vielen Möglichkeiten vonder zahlreichen Aussichtspunkten (Miradores) unter verschiedenen Blickwinkeln auf die farbenfrohen Häuser, auf das Grün der Umgebung und das tiefblaue Meer zu schauen, deren Wellen sich an den Klippen der Küste brechen. Weiterfahrt nach Oviedo, der asturischen Hauptstadt und Nächtigung.
  • Oviedo
    Frühstück im Hotel. Dann Besichtigung von Oviedo. Auf Grund der Tatsache, dass der gesamte Altstadtkern Fußgängerzone ist, wird ein Rundgang durch Oviedo wahrlich zu einem Genuss: Von der Universität bis zur Kathedrale und vom Palast des Markgrafen von San Félix bis zum Camposagrado-Palast. Ein Spaziergang, auf welchem uns zahlreiche Statuen erwarten, die an historischen Standorten entlang der Bürgersteige emporragen. Zum Entspannen laden andererseits die zahlreichen Plätze und Plätzchen mit ihren unzähligen Sidrerias ein. Der Turm der Kathedrale Oviedos stellt den Anfangspunkt für alle Routen durch die Hauptstadt Asturiens dar. Nächtigung in Oviedo. (Eintritt inkludiert: Stiftskirche Santa Juliana in Santillana del Mar).
  • Oviedo • Santillana del Mar • Santander • Wien
    Frühstück im Hotel. Heute erwartet Sie eine landschaftlich reizvolle Fahrt an der Küste bis Santillana del Mar. Die schöne mittelalterliche Stadt Santillana del Mar liegt auf der Nordroute des Jakobusweges und entstand rund um die Stiftskirche Santa Juliana. Mehrere Wehrtürme und Renaissance-Paläste machen Santillana zu einer der wichtigsten historischen Sehenswürdigkeiten Kantabriens. Weiterfahrt nach Santander zur Panoramarundfahrt. Die elegante Stadt Santander erstreckt sich entlang einer großzügigen Bucht mit Blick auf das Kantabrische Meer. In ihrem Altstadtkern findet sich eine Reihe herrschaftlicher Häuser, die inmitten einer un-glaublichen Landschaft mit Meer und Bergen stehen. Ihre Fischer- und Handelstradition gesellt sich zu einer Jahrhunderte alten Berufung als Reiseziel, das in dem berühmten Strand El Sardinero, der Strandpromenade und der Halbinsel La Magdalena seine größten Anziehungspunkte hat. Danach Transfer zum Flughafen und direkter Rückflug nach Wien.

    Programmänderungen vorbehalten!

Infos & Buchungen

Unter der Hotline

01 711 99 34000

In Ihrem ÖAMTC Reisebüro

alle Reisebüros »

Oder kontaktieren Sie uns, wenn Sie Informationen wünschen.  zum Kontaktformular »

Reiseangebote Spanien

Spanien © kanuman

Spanien (ES)

Reiseangebots-Suche

Malta - Sonne, Strand & Meer © ÖAMTC Reisen
ab
€ 929,-

Malta

Sonne, Strand und Meer

Ferienhotel Hoppet © ÖAMTC Reisen
ab
€ 455,-

Ferienhotel Hoppet

Das Hoppet empfängt Sie mit familiärer Atmosphäre, Tiroler Charme und einem umfangreichen kulinarischen Angebot.

ÖAMTC Stützpunkt