PRESSE

PRESSE

ÖAMTC-Pannenfahrer in der Wiener City mit E-Bikes unterwegs

Radelnde Gelbe Engel beheben Pannen an Pkw, Motorrädern und Fahrrädern

2018 startet die ÖAMTC E-Bike-Pannenhilfe in ihre vierte Saison. Ab 2. Mai sind in der Wiener Innenstadt wochentags jeweils zwei ÖAMTC-Pannenfahrer mit E-Bikes unterwegs. Die radelnden Gelben Engel haben in einem Anhänger ein ausgeklügeltes Werkzeugset dabei. Damit können sie fast alle Pannen an Pkw, Motorrädern, Mopeds und Fahrrädern inklusive E-Bikes beheben. Seit heuer sind die ÖAMTC E-Biker mit einer neuen App ausgerüstet, über die sie mit der Nothilfe-Zentrale des Mobilitätsclubs verbunden sind. Das erleichtert die Einsatzkoordination und verstärkt die Vorteile des zweirädrigen Dienstfahrzeugs: Keine Staus, weniger Einbahnen, weniger Fahrverbote und flexiblere Haltemöglichkeiten beim Fahrzeug des Mitglieds ermöglichen eine rasche und effiziente Pannenhilfe in der Innenstadt.

Neue App optimiert Einsatz-Koordination der radelnden Gelben Engel

"Die ÖAMTC-Pannenfahrer sind normalerweise über ein Tablet mit der Nothilfe-Zentrale verbunden. Diese Verbindung funktioniert mit den E-Bikes nicht. Die neue App ermöglicht nun die bessere Einsatz-Koordination unserer radelnden Kollegen. Gleichzeitig dient die App auch als Back-up für alle Pannen- und Abschleppfahrer, falls das normale System ausfällt", erklärt Gerhard Samek, Leiter der ÖAMTC-Pannenhilfe.

E-Bike-Pannenfahrer – 25 Prozent Einsatzsteigerung im Vorjahr

Die ÖAMTC E-Bike-Pannenhilfe wurde seit dem Start regelmäßig optimiert: Der Anhänger wurde verstärkt und z. B. mit einer Bremse und einer besseren Kupplung ausgestattet. Bei der Ausrüstung wurde u. a. ein neues, leichteres Powerback für die Starthilfe gefunden. Das hat Platz für einen Wagenheber gemacht. Dadurch können die ÖAMTC E-Bike-Pannenfahrer seit dem Vorjahr auch Reifenpannen beheben. Das hat sich in der Statistik niedergeschlagen: Im vergangenen Sommer haben die ÖAMTC E-Bike-Pannenfahrer mit einer Einsatzsteigerung von 25 Prozent 1.065 Pannen in Wien behoben. Häufigste Pannenursachen waren leere Batterien, Motor- & Starterprobleme sowie Reifenpannen.

Erfolgsmodell ÖAMTC E-Bike-Pannenhilfe international beachtet

Die ÖAMTC E-Bike-Pannenhilfe ist eine österreichische Innovation, die seit ihrem Start im Jahr 2015 mehrfach ausgezeichnet wurde. Die Idee wird mittlerweile in etlichen anderen Ländern umgesetzt: So sind nach ÖAMTC-Vorbild radelnde Pannenfahrer in den USA, in Deutschland, Holland und der Schweiz im Einsatz.

Weitere Informationen zur ÖAMTC E-Bike-Pannenhilfe findet man unter www.oeamtc.at/e-bike-pannenhilfe.

Aviso an die Redaktionen:

Bildmaterial zu dieser Aussendung ist unter https://oeamtc.eyebase.com/presse/ abrufbar

Rückfragehinweis:

ÖAMTC | Öffentlichkeitsarbeit
T +43 (0)1 711 99 21218
kommunikation@oeamtc.at
https://www.oeamtc.at

Artikel drucken Pressemappe herunterladen

Bilder & Grafiken

ÖAMTC-E-Bike-Pannenhilfe © ÖAMTC
ÖAMTC E-Bike-Pannenhilfe 2016 ©  ÖAMTC/Postl
ÖAMTC-Pannenhilfe für Radfahrer © ÖAMTC/Postl
Kontakt

Öffentlichkeitsarbeit

Bei allen Fragen zum Thema Mobilität, z. B. Crashtests, Kraftstoffpreisen, Gesetzesinitiativen, Unfallstatistiken, alternativen Antrieben, Pannenhilfe und Einsatzzahlen sowie sämtliche Fragen zu Reise, Fahrtechnik und Flugrettung.

Mobilitätsinformation

Bei Fragen zur aktuellen Verkehrslage und Straßeninfrastruktur sowie Telematik.

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln