Presse

PRESSE

ÖAMTC erinnert: Mit 1. Februar verliert Vignette 2019 ihre Gültigkeit

Rechtzeitig neue Vignette besorgen – vergessen kann bis zu 3.000 Euro kosten, digitale Vignette bei Kauf am Stützpunkt sofort gültig

Für Anhänger der Klebevignette steht ein Farben-Wechsel bevor: Die zitronengelbe Vignette 2019 hat ausgedient und ist nur mehr bis 31. Jänner gültig. Damit wird Himmelblau zur neuen Trendfarbe auf österreichischen Autobahnen und Schnellstraßen. Der Gültigkeitszeitraum der 2020er-Vignetten läuft seit 1. Dezember 2019 und endet am 31. Jänner 2021. "Man sollte rechtzeitig daran denken, eine neue Vignette zu besorgen – ob nun als geklebte oder digitale Variante", rät ÖAMTC-Juristin Ursula Zelenka. "Denn: Wird man mit abgelaufener oder ohne Vignette erwischt, kommt man bestenfalls mit einer Ersatzmaut von 120 Euro davon." Und diese ist sofort zu bezahlen, sonst muss mit einer Anzeige und einer Geldstrafe von mindestens 300 Euro gerechnet werden. "Im schlimmsten Fall kann es zu einer Strafe von 3.000 Euro kommen", warnt Zelenka vor Nachlässigkeit.

Vignette muss sachgemäß geklebt werden – und auf warmer Scheibe

Wichtig ist auch, die Klebevignette vorschriftsmäßig an der Windschutzscheibe anzubringen. Denn auch bei unsachgemäß angebrachten oder manipulierten Vignetten drohen Strafen. Wiederaufgeklebte Vignetten sind durch die Sicherheitsmerkmale als solche erkennbar und ungültig. "Verboten sind auch spezielle Folien, Saugnäpfe oder Klebebänder, die einen direkten Kontakt der Vignette mit der Windschutzscheibe verhindern. Das gilt dann als Vignettenmanipulation. In dem Fall wird eine Ersatzmaut von 240 Euro oder eine Strafe von zumindest 300 Euro wird fällig", erläutert die Juristin des Mobilitätsclubs.

Anlässlich der derzeitigen Wettersituation sollte zusätzlich darauf geachtet werden, dass die Temperatur der Windschutzscheibe beim Kleben nicht weniger als fünf Grad Celsius beträgt. "Die neue Vignette sollte nur geklebt werden, wenn das Auto in der Garage steht oder zuvor eine längere Fahrt unternommen wurde", rät die ÖAMTC-Expertin. "Außerdem muss die Windschutzscheibe sauber und trocken sein."

Digitale Vignette ohne Wartefrist bei ÖAMTC kaufen – Achtung vor Lockangeboten im Internet

Die Vignette 2020, sowohl zum Kleben als auch digital, ist an allen Stützpunkten und Grenzstationen des Mobilitätsclubs erhältlich. Last-Minute-Käufer der digitalen Vignette haben beim ÖAMTC den Vorteil, dass die Vignette sofort nach dem Kauf gültig ist – die 18-tägige Konsumentenschutz-Frist (wie beim Online-Kauf) für den Beginn der Gültigkeit entfällt. Achtung: "Einige Webseiten versprechen eine sofortige Gültigkeit der Vignette gegen Zahlung eines Aufpreises. Von solchen Angeboten sollte man unbedingt die Finger lassen", warnt Zelenka.

Im Gegensatz zur Klebevignette ist die digitale Vignette kennzeichenbezogen. Im Falle eines Scheibenbruchs ist daher keine Ersatzvignette nötig. "Besitzer von Wechselkennzeichen benötigen außerdem nicht mehr für jedes Fahrzeug eine eigene Vignette", erklärt Zelenka.

Neu ist 2020: Besitzer dreirädriger Kraftfahrzeuge (z.B. Trikes) benötigen nur noch eine Motorrad-Vignette. Damit wurde eine langjährige Forderung des ÖAMTC Realität – und erspart Nutzern rund 55 Euro für die Jahresvignette, denn bisher mussten sie mit einer Pkw-Vignette ausgestattet sein.

Der Preis für die Vignette 2020 steigt heuer gemäß Verbraucherpreisindex um 2,1 Prozent. Vignettenpflichtig sind alle Kraftfahrzeuge bis 3,5 Tonnen. Die Preise für die Vignette 2020 im Überblick:

  • Jahresvignette: 91,10 Euro für Pkw bzw. 36,20 Euro für Motorräder
  • Zwei-Monats-Vignette: 27,40 für Pkw bzw. 13,70 Euro für Motorräder
  • Zehn-Tages-Vignette: 9,40 Euro für Pkw bzw. 5,40 Euro für Motorräder

Alle Informationen zur Vignette 2020 gibt es auch online: www.oeamtc.at/vignette. Eine Übersicht aller ÖAMTC-Standorte findet man unter www.oeamtc.at/standorte.

Rückfragehinweis für Journalisten:

ÖAMTC | Öffentlichkeitsarbeit
T +43 (0)1 711 99 21218
kommunikation@oeamtc.at
https://www.oeamtc.at

Artikel drucken Pressemappe herunterladen

Bilder & Grafiken

Vignette 2020 © ASFINAG Vignette 2020 © ASFINAG
Kontakt

Öffentlichkeitsarbeit

Bei allen Fragen zum Thema Mobilität, z. B. Crashtests, Kraftstoffpreisen, Gesetzesinitiativen, Unfallstatistiken, alternativen Antrieben, Pannenhilfe und Einsatzzahlen sowie sämtliche Fragen zu Reise, Fahrtechnik und Flugrettung.

Mobilitätsinformation

Bei Fragen zur aktuellen Verkehrslage und Straßeninfrastruktur sowie Telematik.

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln