PRESSE

PRESSE

ÖAMTC: Diesel vereinzelt teurer als Super

Aktuelle Kraftstoffpreise im ÖAMTC-Check

Wien (OTS) - Der Spritpreis-Check der ÖAMTC-Experten zeigt, dass sich die Kraftstoffpreise für Diesel und Super im Monatsvergleich erneut angenähert haben. Während der Liter Diesel im Oktober mit durchschnittlich 1,205 Euro genau so viel kostete wie im September, konnten sich hingegen alle freuen, die Super tankten: Ein Liter kostete im österreichweiten Durchschnitt 1,234 Euro, das sind um 1,5 Cent weniger als im Monat davor. Durch den gleichbleibenden Diesel-Preis und den sinkenden Preis für Super reduzierte sich die Differenz zwischen den beiden Kraftstoffen das dritte Monat in Folge – und zwar von 6,9 Cent je Liter im Juli auf 2,9 Cent im Oktober. Aktuell liegt sie bei 2,7 Cent. Mancherorts liegen die Preise für Diesel und Super gleich auf – vereinzelt sind sogar höhere Dieselpreise zu beobachten.

Sieht man sich die Preisänderungen im Monatsschnitt auf Bundesländerebene an, zeigt sich, dass es zu unterschiedlichen Entwicklungen gekommen ist: Während der Preis für Super überall sank, ging es beim Diesel in einigen Bundesländern leicht bergauf, in anderen hingegen leicht bergab.

Aufgrund dieser regionalen Unterschiede und der sich ständig ändernden Preise für Super und Diesel ist es für die Konsumenten nicht einfach, den Überblick zu behalten. Topaktuelle Preise findet man immer auf www.oeamtc.at/sprit. Auch Besitzer von iPhones und Android-Smartphones können sich die günstigsten Spritpreise mit der ÖAMTC-App jederzeit direkt auf das Handy holen.

Rückfragehinweis:

ÖAMTC | Öffentlichkeitsarbeit
T +43 (0)1 711 99 21218
kommunikation@oeamtc.at
https://www.oeamtc.at

Artikel drucken Pressemappe herunterladen
Kontakt

Öffentlichkeitsarbeit

Bei allen Fragen zum Thema Mobilität, z. B. Crashtests, Kraftstoffpreisen, Gesetzesinitiativen, Unfallstatistiken, alternativen Antrieben, Pannenhilfe und Einsatzzahlen sowie sämtliche Fragen zu Reise, Fahrtechnik und Flugrettung.

Mobilitätsinformation

Bei Fragen zur aktuellen Verkehrslage und Straßeninfrastruktur sowie Telematik.

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln