Presse

PRESSE

ÖAMTC: Auto vor Urlaubsreise durchchecken, um Pannen zu vermeiden

Viele Bauteile bei langen Fahrten besonders beansprucht – Club bietet "Urlaubsüberprüfung"

Der Sommerurlaub steht unmittelbar bevor – viele werden wieder längere Distanzen im eigenen Pkw zum Reiseziel zurücklegen. Vor der Urlaubsfahrt empfiehlt der Mobilitätsclub dringend eine Überprüfung des Fahrzeuges, um die Wahrscheinlichkeit einer Panne zu minimieren und versteckte Probleme gegebenenfalls noch rechtzeitig von einer Werkstätte beheben zu lassen. Aktuell kann es zu allgemeinen logistischen Engpässen bei Ersatzteilen oder weniger verfügbaren Mietautos als Ersatzwagen nach einer Pannenhilfe im Ausland kommen.

Die Techniker:innen des ÖAMTC wissen, was auf langen Autofahrten besonders beansprucht wird:

  • Bereifung: Am stärksten werden Reifen bei voller Beladung auf schnellen Autobahnstrecken beansprucht. Daher heißt es, den Luftdruck laut Betriebsanleitung entsprechend zu kontrollieren und anzupassen – auch beim Ersatzrad, sofern noch vorhanden. Bei älteren Reifen darauf achten, ob Risse erkennbar sind. Bei einem Reifenpannenset darf das Dichtmittel nicht abgelaufen sein.
  • Bremsen: Die uneingeschränkte Wirkung der Betriebsbremse ist insbesondere bei langen Urlaubsfahrten mit voller Beladung essenziell – Scheiben und Beläge sollten nicht kurz vor der Verschleißgrenze stehen.
  • Flüssigkeitsstände: Motoröl, Kühl- und Bremsflüssigkeit gehören vor der Fahrt in den Urlaub kontrolliert. Etwaige Fehlbestände müssen unbedingt nachgefüllt werden.
  • Fahrzeugbeleuchtung: Alle Lampen müssen einwandfrei funktionieren, um damit sehen zu können und von anderen gesehen zu werden. Bei starker Beladung ist es meist nötig, die Scheinwerfereinstellung anzupassen.
  • Scheiben: Vor Fahrtantritt das Reinigungsmittel der Scheibenwaschanlage nachfüllen. Scheibenwischer, die Schlieren bilden, beeinträchtigen die Sicht und sollten daher ausgetauscht werden.

Mitglieder nutzen am einfachsten die "Urlaubsüberprüfung" am ÖAMTC-Stützpunkt

ÖAMTC-Mitglieder, die Unterstützung bei der Urlaubsvorbereitung des Fahrzeuges benötigen, können sich an die Stützpunkte des Mobilitätsclubs wenden. Die ÖAMTC-Techniker:innen überprüfen in nur 30 Minuten alle wichtigen Bauteile, rüsten das Auto für die Urlaubsfahrt und weisen gegebenenfalls auf Mängel hin, die noch in einer Werkstatt behoben werden sollten, um sicher und pannenfrei durch den Urlaub zu kommen. Die Vereinbarung eines Prüftermins ist für Mitglieder schnell und einfach online unter www.oeamtc.at/termine möglich. Alle Prüfdienstleistungen des Clubs unter www.oeamtc.at/mitgliedschaft/pruefdienst-leistungen.

Rückfragehinweis für Journalisten:

ÖAMTC | Öffentlichkeitsarbeit
T +43 (0)1 711 99 21218
kommunikation@oeamtc.at
https://www.oeamtc.at

Artikel drucken Pressemappe herunterladen

Bilder & Grafiken

Technische Dienste am Stützpunkt ©  ÖAMTC Technische Dienste am Stützpunkt © ÖAMTC
Technische Dienste am Stützpunkt ©  ÖAMTC Technische Dienste am Stützpunkt © ÖAMTC
Lichtcheck am Stützpunkt © OEAMTC Lichtcheck am Stützpunkt © OEAMTC
Kontakt

Öffentlichkeitsarbeit

Bei allen Fragen zum Thema Mobilität, z. B. Crashtests, Kraftstoffpreisen, Gesetzesinitiativen, Unfallstatistiken, alternativen Antrieben, Pannenhilfe und Einsatzzahlen sowie sämtliche Fragen zu Reise, Fahrtechnik und Flugrettung.

Mobilitätsinformation

Bei Fragen zur aktuellen Verkehrslage und Straßeninfrastruktur sowie Telematik.