PRESSE

PRESSE

Einladung zur PK: Toter Winkel – Sehen, was Lkw-Fahrer nicht sehen

Pressetermin mit einer Schulklasse am 18. September um 9:30

Wien (OTS) - Im Jahr 2017 wurden in Wien 27 Fußgänger und sieben Radfahrer bei Unfällen mit Lkw verletzt – ein Fußgänger verunglückte tödlich. Eine große Gefahr im urbanen Raum ist der Tote Winkel bei großen Fahrzeugen. Bei dieser Pressekonferenz zeigen die Wirtschaftskammer Wien und Experten der ÖAMTC Fahrtechnik, was Lkw-Lenker alles nicht sehen und wie man das Sichtfeld erweitern kann. Speziell Kinder können schwer einschätzen, wann sie sich im Toten Winkel eines Lkw befinden. Deshalb wird gemeinsam mit Schulkindern praktisch verdeutlicht, was es braucht, um sowohl als Lkw-Fahrer als auch als Fußgänger und Radfahrer sicher unterwegs zu sein. Dazu werden auch die entsprechenden Fahrzeuge vor Ort sein – ausreichend Möglichkeit für Foto- und Videoaufnahmen ist gegeben.

Wann: Dienstag, 18. September 2018, 09:30 Uhr Wo: ÖAMTC Mobilitätszentrum, Baumgasse 129, 1030 Wien

Ihre Gesprächspartner sind:

  • Oliver Schmerold, ÖAMTC-Direktor
  • Davor Sertic, WKW Spartenobmann Transport und Verkehr
  • Gerhard Blümel, Lkw-Experte der ÖAMTC Fahrtechnik

Anmeldungen bitte unter kommunikation@oeamtc.at oder telefonisch unter 01/711 99 – 21221.

Infos zur Anfahrt: Öffentlich: Mit der U3 bis Erdberg – Aufgang Franzosengraben – über die Brücke und immer geradeaus Richtung ÖAMTC (ca. 2 min Fußweg). Die PK findet vor dem Gebäude bei der Baumgasse statt.

Mit dem Auto: Bitte um Bekanntgabe eines Parkplatzwunsches, dann wird ein Einfahrtsticket ausgestellt. Einfahrt Baumgasse 129, nach ca. 50 Metern links durch den Schranken.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Rückfragehinweis:

ÖAMTC | Öffentlichkeitsarbeit
T +43 (0)1 711 99 21218
kommunikation@oeamtc.at
https://www.oeamtc.at

Artikel drucken Pressemappe herunterladen
Kontakt

Öffentlichkeitsarbeit

Bei allen Fragen zum Thema Mobilität, z. B. Crashtests, Kraftstoffpreisen, Gesetzesinitiativen, Unfallstatistiken, alternativen Antrieben, Pannenhilfe und Einsatzzahlen sowie sämtliche Fragen zu Reise, Fahrtechnik und Flugrettung.

Mobilitätsinformation

Bei Fragen zur aktuellen Verkehrslage und Straßeninfrastruktur sowie Telematik.

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln