Jetzt Drucken
Montag, 20.Jänner 2020

Wien beteiligt sich an Ausbau von P+R Anlagen in NÖ

Zusammenarbeit in der Ost-Region

Die Stadt Wien wird sich von 2021 bis 2025 mit bis zu 3,25 Millionen Euro am Ausbau von acht Park&Ride-Anlagen in Niederösterreich beteiligen. Konkret sollen im Südraum Wiens knapp 2.000 zusätzliche Pkw-Stellplätze und rund 450 Fahrrad-Stellplätze entstehen. Darauf einigten sich der niederösterreichische Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko (ÖVP) und Wiens Finanzstadtrat Peter Hanke (SPÖ).

Standorte

Himberg, Gramatneusiedl, Trautmannsdorf, Götzendorf (alle Bezirk Bruck an der Leitha), Leobersdorf, Ebreichsdorf (beide Bezirk Baden), Ebenfurth (Bezirk Wiener Neustadt) und Wiener Neustadt

In Niederösterreich gibt es derzeit rund 40.000 Park&Ride-Stellplätze für Pkw. Bis 2025 soll diese Zahl auf 50.000 Parkplätze steigen.

Links:
Alle News zum Thema Parken
Mehr Wienthemen
Mehr NÖ-Themen
ÖAMTC-Verkehrsauskunft
ÖAMTC-App
ÖAMTC-Maps