Artikel drucken
Drucken

Stützpunkt Wien-West in der finalen Bauphase

Größter Stützpunkt Österreichs nimmt am 30. 11. 2020 den Betrieb auf. 

Stp Wien West.jpg © ÖAMTC
Stp Wien West.jpg © ÖAMTC

Anfang November 2019 erfolgte in der Hadikgasse 192 im 14. Wiener Gemeindebezirk die Grundsteinlegung für den größten ÖAMTC Stützpunkt Österreichs. Die Baufortschritte schreiten zügig voran.

Die Inbetriebnahme des ÖAMTC Stützpunktes Wien-West, der den Stützpunkt Schanzstraße ersetzt, erfolgt am 30. 11. 2020. Zeitgleich wird der Standort in der Schanzstraße geschlossen.

Video: Grundsteinlegung für Wien-West

Stützpunkt für 430.000 Wiener Mitglieder und Pendler

Der neue ÖAMTC Stützpunkt Wien-West befindet sich in optimaler Lage direkt an der Westausfahrt und ist mit allen Verkehrsmitteln bestens erreichbar. Auf einem einem Areal von rund 10.000 m² entsteht ein modernes und innovatives Gebäude, das umfassende Mobilitätsdienstleistungen und Services für Mitglieder sowie ein freundliches Arbeitsumfeld für Mitarbeiter unter einem Dach vereint.

Mit der Modernisierung und Verdichtung des Dienststellen-Netzes möchte der Mobilitätsclub die Servicequalität und Leistungsstärke gegenüber seinen rund 430.000 Mitgliedern in Wien stärken bzw. weiter ausbauen. Aber auch für Pendler aus Niederösterreich und für Durchreisende liegt der neue Stützpunkt Wien-West in der Hadikgasse 192 ideal.

Vielfalt an Serviceleistungen

Am neuen Standort wird ausreichend Platz für die Mitglieder-Betreuung geboten. Pro Jahr werden rund 110.000 Mitglieder- und Kundenkontakte erwartet.

Sämtliche Schalterleistungen, ein attraktiver Shop mit integriertem Café, ein Reisebüro, Versicherungsservice, Technische Prüfdienste, Beratungen in juristischen und technischen Belangen sowie für Menschen mit Behinderung oder Schadensbegutachtung – im Stützpunkt Wien-West wird eine Vielfalt an Dienst- und Serviceleistungen geboten.

Wien-West wird weiters ein Kompetenz-Standort für Elektromobilität sein und darüber hinaus wird ein e-Zweirad Shop der Firma Vertical integriert. Aufgrund der optimalen Lage beziehen auch Mitarbeiter der ÖAMTC-Pannenhilfe und des Abschleppdienstes den Standort und werden von hier zu jährlich rund 72.000 mobilen Nothilfe-Einsätzen ausfahren.

Moderne und zugleich funktionelle Architektur

Die Architektur ist modern und zugleich funktionell sowie aussagekräftig. Transparenz und Freundlichkeit sind Teil der ÖAMTC-Philosophie, die der Stützpunkt Wien-West widerspiegelt.

Nach außen hin präsentiert sich der Stützpunkt mit einer transparenten Glasfront im Erdgeschoss. Im Inneren des Gebäudes erwartet das Mitglied ein 600 m² großer Beratungs- sowie ein 2.700 m² großer Technik-Bereich. Im Obergeschoß sind Büros, Räumlichkeiten für Schulungen und Veranstaltungen sowie Garderoben, Sanitär- und Sozialflächen für rund 100 Mitarbeiter vorgesehen.

Mehr News

News aus Wien

ÖAMTC Stützpunkt