Artikel drucken
Drucken

Linie 11 verbindet Simmering mit Favoriten

Einsatz seit 2. September

Wiener_Linien_Linie_11.JPG © PID/Fürthner
Wiener_Linien_Linie_11.JPG © PID/Fürthner

Am 2. September ging die neue Linie 11 in Betrieb. Mit 31 Stationen zählt sie zu den längsten Straßenbahn-Linien in Wien, sie wird von Otto-Probst-Platz in Favoriten bis Kaiserebersdorf in Simmering unterwegs sein und stärkt somit die Querverbindung der beiden Bezirke.

Die Linie 11 fährt in einem Spitzenintervall von drei bis vier Minuten. Entlang der Strecke entstand auch ein Umsteige-Knotenpunkt: In der Absberggasse können die Fahrgäste von der Linie 11 und Linie 6 in die Linie D wechseln, die aktuell um zwei Stationen verlängert wird.

Änderungen im Überblick

  • Linie 11: Die Linie 11 ist von Kaiserebersdorf bis zum Otto-Probst-Platz unterwegs. Sie bindet damit Kaiserebersdorf nicht nur an die U3 an, sondern auch an die U1 am Reumannplatz. Der 11er übernimmt große Streckenteile der Linie 6 und ab dem Reumannplatz ersetzt die Linie 11 die Linie 67 bis zum Otto-Probst Platz. 
  • Linie 71: Die Linie 71 ist die zweite Straßenbahnverbindung nach Kaiserebersdorf und kehrt damit zu ihren Wurzeln zurück. Sie wurde von ihrer derzeitigen Endstelle Zentralfriedhof, 3. Tor, wieder nach Kaiserebersdorf verlängert. Erste Vorarbeiten an der Umkehrschleife in Kaiserebersdorf für eine zweite Straßenbahnlinie wurden bereits gemacht. Mit dem 71er ist wieder eine Direktverbindung in die Innenstadt aus Kaiserebersdorf möglich.
  • Linie 6: Die Linie 6 endet mit der Verlängerung der Linie 11 in der Geiereckstraße in Simmering. Die neue Umkehrschleife unter der A23 ging am 2. September 2019 in Betrieb.

Links

Mehr News

News aus Wien

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln