Artikel drucken
Drucken

Bezirk strich Parkplätze

Blockierte Öffis in Währing

bim.jpg © Wiener Linien
Bim © Wiener Linien

Achtmal täglich werden in Wien Straßenbahn oder Bus von Falschparkern behindert. In Währing hat man Konsequenzen gezogen: An besonders gefährdeten „Hotspots“ gilt nun ein komplettes Halte- und Parkverbot.

51-mal blieben die Straßenbahnlinien 9 und 42 im Jahr 2016 in der Kreuzgasse in Währing hängen. Grund: Die Straße ist sehr eng ist und die Parkspur nur 1,80 Meter breit. Dem Bezirk reichte es, seit gut einem Jahr gilt deshalb zwischen Klostergasse und Lacknergasse in beiden Fahrtrichtungen ein Park- und Halteverbot. Die Maßnahme ist laut Wiener Linien durchaus erfolgreich: Im vergangenen Jahr blieben die „Bims“ nur noch achtmal hängen. Auch die Fußgänger sollen von der Maßnahme profitieren: Die schmalen Gehsteige werden verbreitert und mit Grünflächen versehen. Wie viele Parkplätze gestrichen wurden, ist unklar.

Auf der Währinger Straße kämpfen die Linien 40 und 41 regelmäßig mit Falschparkern. Bis jetzt konnte der Bezirk jedoch nur auf Höhe der Hausnummer 100 einige Parkplätze streichen und dadurch Erleichterung schaffen. Laut Bezirk ist die Maßnahme zwar effektiv, jedoch ist es kein Mittel, welches überall angewendet werden kann. Alle Parkplätze in der gesamten Währinger Straße und Kreuzgasse wegnehmen, wäre nicht möglich.

Neues „Öffi“-Warnsystem gegen Falschparker

Die Wiener Linien haben bereits ein Falschparker-Warnsystem getestet. Problematisch seien vor allem SUVs, die höhere Zulassungsbreiten als normale Pkws haben. Sie sorgen in Straßen mit schmalen Parkspuren sehr häufig für Probleme. Die Wiener Linien haben deshalb auch ein Falschparker-Warnsystem getestet, allerdings mit wenig Erfolg.

Zahl der Falschparker nimmt zu

Insgesamt zählten die Wiener Linien im vergangenen Jahr rund 3.000 Falschparker. 2016 waren es fast 2.300 Falschparker gewesen. Besonders betroffen sind neben der Währinger Straße und der Kreuzgasse auch die Linie 5 im Bereich Kaiserstraße/Blindengasse sowie die Linie 60 in der Geßlgasse. Bis zu 40 Minuten kann es dauern, bis blockierte Straßenbahnen wieder unterwegs sind.

Links:
Mehr Wienthemen
ÖAMTC-Verkehrsauskunft
ÖAMTC-App
ÖAMTC-Maps

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln