Artikel drucken
Drucken

Verzögerungen im Bahnverkehr

Gleisarbeiten am Deutschen Eck

ÖBB_Railjet_1 © ÖBB
ÖBB_Railjet_1 © ÖBB

Die Deutsche Bahn (DB) führt auf der Korridorstrecke zwischen Traunstein und Freilassing Instandhaltungsarbeiten an der Strecke durch, es steht nur ein Gleis zur Verfügung.

Bis Mittwoch, 25. April, müssen sich Bahnreisende daher auf geänderte Fahrtzeiten der ÖBB Railjets über die Korridorstrecke Salzburg-Kufstein einstellen. Für diese zwölf Tage wird ein eigener Baustellenfahrplan eingerichtet. Die Railjets von Wien kommend werden an ihren Halten in Tirol ca. 15 Minuten und in Vorarlberg ca. 20 bis 25 Minuten später eintreffen. Auch Richtung Wien ist mit längeren Reisezeiten und späteren Ankünften in Salzburg, Linz, St. Pölten und Wien zu rechnen.

Nahverkehr in Vorarlberg: Anschlusszüge nicht garantiert, abends extra Verteilerzüge

Tagsüber können Anschlusszüge in dieser Zeit vielfach nicht erreicht werden. Mit dem dichten Taktverkehr ist allerdings garantiert, dass die Fahrgäste dennoch rasch weiterkommen. Am Abend sind für die letzten drei in Feldkirch ankommenden Railjets eigene Verteilerzüge Richtung Bregenz vorgesehen, die ein sicheres Weiterkommen garantieren:

Ankunft RJ 168 22.06 Uhr; Abfahrt REX 22.17 Uhr, Ankunft Bregenz 22.48 Uhr

Ankunft RJ 866 23:09 Uhr; Abfahrt SB 23:17 Uhr, Ankunft Bregenz 00:01 Uhr

Ankunft RJ 760 00.07 Uhr; Abfahrt SB 00.12, Ankunft Bregenz 00.56 Uhr.

Zusätzlich fährt nach der Ankunft von RJ 760 in Bludenz (23.56 Uhr) ein Bus um 23.59 Uhr bis Frastanz mit Halt an den Haltestellen nur zum Aussteigen.

Den Kunden wird geraten, sich vor Reiseantritt zu informieren.

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln