Artikel drucken
Drucken

Geglückte Kooperation

Im Oktober 2016 hat sich der ÖAMTC entschlossen, eine Zusammenarbeit mit dem ehemaligen Mitbewerber einzugehen.

1_drivingcamp_3005.jpg © DarMarWorld
Team Driving Camp © DarMarWorld
1_drivingcamp_3027.jpg © DarMarWorld
Martin und Michael Breuss © DarMarWorld
1_drivingcamp_2949.jpg © DarMarWorld
Training © DarMarWorld
1_drivingcamp_2774.jpg © DarMarWorld
Training © DarMarWorld
1_drivingcamp_3035.jpg © DarMarWorld
Anlage © DarMarWorld
1_drivingcamp_2835.jpg © DarMarWorld
Anlage © DarMarWorld

Es hat sich gezeigt, dass der Markt in Vorarlberg zu klein für zwei Zentren ist. Hinzu kam, dass die Investitionskosten zu hoch waren, um die in die Jahre gekommenen Anlagen des alten Fahrtechnikzentrums an moderne Standards anzupassen. Ein wirtschaftlicher Betrieb war in weiterer Folge nicht mehr länger vertretbar. Deshalb ging der Club eine Kooperation mit dem in unmittelbarer Nachbarschaft befindlichen Fahrsicherheitszentrum Vorarlberg (Driving Camp) ein.

„Mit dieser Kooperation können wir unseren Mitgliedern weiterhin Fahr- und Verkehrssicherheitsprogramme auf höchstem Niveau bieten“, so der Direktor des ÖAMTC Vorarlberg, Michael Kubesch. Und: „Damit blieb das gesamte Leistungsspektrum für Mitglieder in Vorarlberg verfügbar.“

Seit 2015 haben die beiden Brüder Michael und Martin Breuss die Geschäftsführung der Fahrsicherheitszentrum Vorarlberg GmbH inne. Beide erklären übereinstimmend, „dass die Kooperation geglückt ist. Die Zusammenarbeit mit dem ÖAMTC Vorarlberg gestaltet sich äußerst positiv“. Rund 7.000 Teilnehmer nutzten 2018 die zahlreichen Kurs-Angebote, dies macht praktisch einen Ganzjahresbetrieb notwendig. Von den abgehaltenen Kursen entfallen übrigens rund zwei Drittel auf die Pkw- und Motorrad-Mehrphasenausbildung der Führerscheinneulinge.

Breiten raum nimmt inzwischen jedoch auch die gesetzlich vorgeschriebene Weiterbildung der Berufskraftfahrer im Bereich Lkw und Busse ein. Stark frequentiert werden des Weiteren die Kurse für Blaulichtorganisationen wie Feuerwehr, Polizei, Rettung etc. Außerdem im Angebot: Extra auf Kundenwünsche abgestimmte Spezialtrainings, wie zum Beispiel Gespannfahrer-, Eco- und Wintertrainings sowie Firmenevents.

Gänzlich neu: Heuer wird erstmalig am 18. Mai ein so genannter Ladungssicherungs-Tag abgehalten, an dem alle Interessierten teilnehmen können. Geschäftsführer Michael Breuss betont in diesem Zusammenhang den positiven Aspekt, „dass durch die Kooperation Driving Camp und ÖAMTC ein zentraler Ort in Vorarlberg geschaffen wurde, an dem sich alle am Straßenverkehr Interessierten und Beteiligten treffen und austauschen können.“

Laut Martin Breuss beschäftigt das Driving Camp derzeit 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter zwei hauptamtliche und bis zu 20 freiberufliche Instruktoren. Einige davon sind vom öamtc übernommen worden, wobei die Integration dieser Mitarbeiter reibungslos vonstatten ging. Die gute Zusammenarbeit zeigt sich auch in der Abhaltung von Ausbildungskursen für Instruktoren durch die ÖAMTC Fahrtechnik, zuletzt im vergangenen Dezember.

Mehr Info unter drivingcamp-vorarlberg.at

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr News

News aus Vorarlberg

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln