Artikel drucken
Drucken

Dornbirn: Sperre Ebniterstraße

Sanierung wird fortgesetzt

baustellenschild.jpg © ÖAMTC
baustellenschild.jpg  -  Symbolfoto © ÖAMTC

Die Ebniterstraße in Dornbirn ist rund 90 Jahre alt und wird daher umfassend saniert. Ein Teil der Erneuerung der Straße ist bereits abgeschlossen, seit Montag, 9. Juli ist der Bereich zwischen "Schanerloch“ und der „Loserquelle“ bis Dienstag, 31. Juli tagsüber in beiden Richtungen gesperrt.

Überblick Sperrzeiten

Seit 9. Juli wird die Straße jeweils von Montag bis Donnerstag von 7:45 bis 16:50 Uhr sowie an Freitagen von 7:45 bis 12:00 Uhr gesperrt. Außerhalb dieser Sperrzeiten und an den Wochenenden kann die Baustelle befahren werden. Für die Asphaltierung wird im Anschluss eine kurzfristige Vollsperre notwendig sein.

Vom 1. August,  07:45 Uhr, bis 3. August, 12:10 Uhr, ist die Ebniterstraße durchgehend gesperrt.

Änderungen beim Busverkehr

Die Landbusverbindung L47 (Gütle – Ebnit) kann während der Straßensperre nur in der Früh und am Abend bzw. am Wochenende ab Freitagmittag genutzt werden. Die Verbindung der L47 (Bahnhof – Gütle) fährt nach Fahrplan. Während der Bauarbeiten Montag bis Donnerstag in der Zeit vom 9:00 bis 16:00 Uhr sowie am Freitagvormittag von 9:00 bis 11:00 Uhr verkehrt eine “Behelfsverbindung” mit Allrad-Landbussen (8-Plätzer) im Stundentakt von Schuttannen nach Ebnit.

Während der Totalsperre Anfang August enden/beginnen alle Busse an der Haltestelle Ebnit Alploch/Schmitte.
Der Behelfsverkehr wird währen dieser Zeit durchgehend geführt.

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln