Artikel drucken
Drucken

Arlbergtunnel: Sperren 2022 und 2023

Unaufschiebbare Fahrbahnerneuerung.

Sperre_Arlbergtunnel_1.jpg © ÖAMTC
Sperre_Arlbergtunnel_1.jpg © ÖAMTC

Der Arlbergtunnel auf der Arlberg Schnellstraße (S16) muss in den Sommermonaten 2022 für sechs und 2023 für fünf Monate für den gesamten Verkehr gesperrt werden. Grund dafür ist eine nicht mehr aufzuschiebende Erneuerung der gesamten Fahrbahn im Tunnel.

Während der Sperre wird der Verkehr über den Arlbergpass bzw. großräumig über andere Strecken wie über die Verbindung Rosenheim-München (A8/A93), den Gotthard und San Bernardino (Schweiz) oder über den Fernpass (B179) umgeleitet.

Ab Mai 2022 kann es deswegen speziell an den Wochenenden auf der Passstrecke aufgrund von Verkehrsüberlastungen zu Verzögerungen kommen. Wer kann, sollte auf die Bahn ausweichen. Der Zugverkehr ist von der Sperre des Straßentunnels nicht betroffen.

An den Wochenenden soll ein zusätzliches Fahrverbot für Pkw mit schweren Anhängern > 750 Kilogramm  verhängt werden, damit der Verkehr ohne große Probleme über den Pass geführt werden kann. Es gibt Überlegungen, eine Zufahrt zu den Campingplätzen an den Tagesrandzeiten zu ermöglichen. 

Wann genau ist der Arlbergtunnel gesperrt?

Im kommenden Jahr wird der Tunnel von 2. Mai bis 4. November gesperrt sein. 2023 von 26. April bis 10. Oktober. Die Bauarbeiten sind so geplant, dass die Sperren auf ein absolutes Minimum reduziert sind und 24 Stunden an sieben Tagen die Woche gearbeitet wird.

Die Gültigkeit der Jahresmautkarte verlängert sich automatisch um die Zeit der Sperre. Kunden können also wie gewohnt zu jeder Zeit die Jahresmautkarte kaufen.

Mehr News

News aus Vorarlberg

ÖAMTC Stützpunkt