Artikel drucken
Drucken

Kontrollen an Grenzen zu Italien

Polizeieinsatz verschärft

Brenner_1 © ÖAMTC
Brenner © ÖAMTC
Brenner_2 © ÖAMTC
Brenner_2  -  Grenzstein © ÖAMTC

Die Polizeipräsenz ist in Tirol sowie in Südtirol im Nahbereich der Staatsgrenze verstärkt worden, mit vermehrten Grenzkontrollen ist zu rechnen. Neben dem Brenner können Kontrollen auch in Nauders - Reschenpass oder in Sillian jederzeit durchgeführt werden. Auch Bahnreisende sind von diesen Maßnahmen betroffen.

Maßnahmen an der Brennergrenze

Bei der Einreise nach Österreich sind Sichtkontrollen jederzeit möglich. Aus diesem Grund wird es eine 30km/h Beschränkung geben, Lkw und Pkw werden nach dem Grenztunnel auf separate Fahrspuren geleitet und es werden insgesamt vier Kontrollpunkte (drei auf der Autobahn sowie einer auf der B182 gleich nach dem Kreisverkehr am Brenner) errichtet. 
 

Auch Bahnreisende werden kontrolliert, für die Züge wird es daher einen Sonderhalt in Steinach am Brenner geben.

Weitere Links

Das könnte Sie auch interessieren

autobahn grenze.jpg © Erich Westendarp

Europa: Grenzkontrollen behindern Reiseverkehr

In Europa werden aufgrund der Flüchtlingsproblematik an vielen Grenzen Kontrollen durchgeführt. Dadurch wird auch der Urlaubsverkehr beeinträchtigt. Betroffen sind nicht nur die Autobahnen, sondern auch Bundes-, Landes- und Kreisstraßen.

10 häufige Pass-Irrtümer

Im "grenzenlosen Europa" muss man sich ausweisen können, auch wenn nach Schengener Abkommen die meisten Kontrollen an innereuropäischen Grenzen wegfallen.

Mehr News

News aus Tirol

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln