Artikel drucken
Drucken

Kontrollen an Grenzen zu Bayern

Verlängerung bis 11. November 2019

grenze_freilassing_1.jpg © ÖAMTC
Symbolfoto © ÖAMTC

Bis 11. November 2019 werden die Kontrollen an den deutsch-österreichischen Grenzen fortgesetzt. Einer weiteren Verlängerung muss die Europäische Union erneut zustimmen.

Die aktuelle Situation:

Bayern hat seine Grenzkontrollen im Frühjahr 2018 verschärft. In Tirol betrifft das nicht nur den Bereich Kufstein (A12) - Kiefersfelden (A93) sondern etwa auch den Achenpass (B181), Wildbichl (B175) oder das Kleine Deutsche Eck.

Die Grenzen werden stichprobenartig kontrolliert. Der Club rät allen, die nach Bayern einreisen, ein Zeitpolster einzuplanen.

Das könnte Sie auch interessieren

stau_walserberg_a1.jpg © ÖAMTC

Situation an den Grenzen

Wartezeiten an den Grenzen mit Deutschland, Ungarn und Slowenien - Grenzwartezeiten und Informationen zur aktuellen Verkehrslage

Europa: Grenzkontrollen behindern Reiseverkehr

In Europa werden an vielen Grenzen nach wie vor Kontrollen durchgeführt. Dadurch wird auch der Urlaubsverkehr beeinträchtigt. Betroffen sind nicht nur die Autobahnen, sondern auch Bundes-, Landes- und Kreisstraßen.

10 häufige Pass-Irrtümer

Im "grenzenlosen Europa" muss man sich ausweisen können, auch wenn nach Schengener Abkommen die meisten Kontrollen an innereuropäischen Grenzen wegfallen.

Mehr News

News aus Tirol

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln