Jetzt Drucken
Dienstag, 15.Jänner 2019

Steiermark: Großbaustellen 2019

Bauvorhaben auf Autobahnen und Schnellstraßen.

2019 werden laut Asfinag die Sanierung von Gleinalm- und Plabutschtunnel abgeschlossen und die Mautstellen Bosruck und Gleinalm ausgebaut. Auf der A2 kommt es teilweise zu Einschränkungen wegen des Baus des Knoten Riegersdorf, der Abschnitt Hartberg - Bad Waltersdorf wird erneuert und die Rampen bei der Lassnitzhöhe werden erneuert. Auf der Pyhrn Autobahn wird auch in der Südsteiermark weiter gebaut. Auf der S36 und der S6 wird es je zwei Baulose geben, auf der S35 wird der Bereich Röthelstein - Frohnleiten instand gesetzt.

Auswirkungen auf das Verkehrsgeschehen:

Steiermark: Baustellen auf Autobahnen und Schnellstraßen 2019 © ÖAMTC

Steiermark: Baustellen auf Autobahnen und …

A2: Bad Waltersdorf © ÖAMTC

A2: Bad Waltersdorf

Bau S7 Knoten Riegersdorf © ÖAMTC

Bau S7 Knoten Riegersdorf

Knoten St. Michael: S6/S36 © ÖAMTC

Knoten St. Michael: S6/S36

S36: Feistritz - Knittelfeld © ÖAMTC

S36: Feistritz - Knittelfeld

Süd Autobahn (A2):

Die Baustellen auf der A2 (Hartberg - Bad Waltersdorf, Knoten Riegersburg, Lassnitzhöhe) sollten kaum Auswirkungen auf den Durchzugsverkehr haben. Bei der Anschlussstelle Lassnitzhöhe kommt es allerdings zu Rampensperren, der Verkehr wird dann umgeleitet.

Pyhrn Autobahn (A9):

Großteils sind die Vorhaben so geplant, dass es zu möglichst geringen Einschränkungen kommt. So bleiben etwa beim Ausbau der Mautstellen am Tag stets vier Abfertigungsspuren pro Richtung bestehen. Zudem werden die Arbeiten in den Sommerferien eingestellt. Im Pfingstreiseverkehr könnte es hier allerdings zu längeren Verzögerungen kommen.

Zwischen dem Knoten St. Michael und Peggau-Deutschfeistritz gibt es zwei weitere Großbaustellen. Zum einen wird der Bereich Gleinalm - Übelbach instand gesetzt (es bleiben aber zwei Fahrstreifen/Richtung) bestehen, zum anderen wird die Sanierung des Gleinalmtunnels fortgeführt. Der Verkehr wird weiterhin im Gegenverkehr in der zweiten Röhre geführt. Für jeweils 8-10 Tage muss der Tunnel komplett gesperrt werden (Ende Oktober/Anfang November und nochmals im Dezember), es wird dann über die S6 und die S35 (die zu dem Zeitpunkt baustellenfrei ist) umgeleitet.

Kritisch könnte der Zeitraum von Februar bis Juni sein: Hier wird zeitgleich die Brucker Schnellstraße (S35) zwischen Röthelstein - Frohnleiten saniert. Sollte es auf einer der beiden Routen zu einem Unfall kommen, sind Staus auf der jeweils anderen Verbindung mehr als wahrscheinlich.

Bei der Sanierung des Plabutschtunnels in Graz wird das Konzept, das sich im Vorjahr bewährt hat, fortgeführt. Die Arbeiten werden so weit wie möglich unter laufendem Verkehr oder in verkehrsarmen Zeiten durchgeführt. Natürlich wird es aber auch 2019 vereinzelt Totalsperren geben.

Die Arbeiten zwischen Leibnitz und Vogau könnten sich an den besonders verkehrsreichen Wochenenden im Sommer, speziell von Ende Juli bis Ende August (vgl.Staukalender), als Staufallen entpuppen. Bei den Anschlussstellen Lebring und Wildon wird es Rampensperren geben.

Semmering Schnellstraße (S6):

Die drei Baulose zwischen Langenwang und Kindberg Ost sollten weitgehend unproblematisch sein. Bei Großveranstaltungen am Red Bull Ring und der Air Power in Zeltweg (6. und 7. September), sollte man aufgrund des zusätzlich erhöhten Verkehrsaufkommens mit Staus rechnen.

Murtal Schnellstraße (S36):

Sowohl im Bereich Knoten St. Michael - Kraubath, als auch auch dem Stück St. Lorenzen - Zeltweg Ost steht je Richtung nur ein Fahrstreifen frei. Dennoch sollte es nur in Ausnahmefällen zu längeren Verzögerungen kommen, zumal bei Formel1, MotoGP und Airpower die Abschnitte baustellenfrei sein werden.

Weiterführende Links

Baustellen auf Landesstraßen in der Steiermark

Alle Steiermark-News

Verkehrsmeldungen Steiermark

ÖAMTC Staukalender - Verkehrsprognose für 2019

Asfinag