Artikel drucken
Drucken

ÖAMTC: Sicher in die Motorradsaison

Land Salzburg fördert Biker-Trainings mit 50 Euro Bonus. Anfang Mai startet das ÖAMTC-Fahrtechnik Zentrum in Saalfelden nach der coronabedingten Pause wieder den normalen Kursbetrieb.

ÖAMTC_FTZ_Saalfelden_5.20 © ÖAMTC
ÖAMTC FTZ Saalfelden © ÖAMTC

Die Biker können sich dann optimal auf die Motorradsaison vorbereiten und ihr Können bei den Trainings perfektionieren. „Erfreulicherweise haben sich die meisten Motorradfahrer bislang mit den Ausfahrten noch zurückgehalten. Aber gerade nach dieser langen Pause sollte man Touren nicht ohne vorangegangenes Training angehen“, rät Manfred Pfeiffenberger, Leiter des Fahrtechnik Zentrums in Saalfelden. Mit den Motorrad-Spezialisten der ÖAMTC Fahrtechnik üben die Teilnehmer gezielt Kurventechnik, Bremsen, Blickführung und verschiedene Notmanöver.

Den Start in die sichere Zweiradsaison unterstützt das Land Salzburg heuer mit einem "Verkehrssicherheitsbonus" von je 50 Euro pro Teilnehmer. Diese Förderung soll einen wichtigen Beitrag zu mehr Verkehrssicherheit leisten: „Ich bin überzeugt, dass die praxisnahen Trainings zu einem Rückgang der tödlichen Unfälle führen werden“, betont Verkehrslandesrat Stefan Schnöll. Im Jahr 2018 verunglückten in Salzburg 8 Motorradfahrer tödlich, 304 Biker wurden verletzt. Im Vorjahr ereigneten sich 4 tödliche Motorradunfälle.

Die Anmeldung für die geförderten Trainings ist ab sofort möglich. Achtung: Die Förderung ist auf die ersten 200 Teilnehmer begrenzt! Details und Termine erfahren Sie im Fahrtechnikzentrum Saalfelden unter Tel. 06582 75260 oder per mail:  fahrtechnik.saalfelden@oeamtc.at. Weitere Infos über die richtige Ausrüstung, Trainings und Videos mit Fahrtipps: www.oeamtc.at/motorrad

Fünf Fahrtechnik-Tipps für Motorradfahrer:

Vorrausschauend fahren. "Wer vorausschauend fährt, wird von Gefahren nicht überrascht und hat ausreichend Zeit, um zu reagieren", erklärt Motorrad-Trainer Matthäus Radner.                              

Fahrstreifenmittig fahren. "Man sollte immer in der Mitte des Fahrstreifens fahren, also auch keine Kurven schneiden. Gegenverkehr und Bankett sind gefährlich".

Kopf in die Kurve drehen. "Man fährt dorthin, wohin man schaut, die Blickrichtung gibt die Kurvenlinie vor", so der Motorrad-Experte der ÖAMTC Fahrtechnik.                                                           

Damit rechnen, von anderen übersehen zu werden. "Als Motorradfahrer sollte man immer für andere 'mitdenken' und sich Reserven halten, damit man auch Fehler anderer ausgleichen kann", empfiehlt Radner.      

Achtung bei entgegenkommenden Linksabbiegern. "Autofahrer nehmen die schmale Silhouette des Zweirads oft nicht wahr oder schätzen die Annäherungsgeschwindigkeit falsch ein. Daher sollte man Augenkontakt suchen und bremsbereit fahren", rät der Zweirad-Profi.

Mehr News

News aus Salzburg

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln