Artikel drucken
Drucken

Linz: Baustellen 2017

Einschätzung des Baustellensommers

Linz-Stau.jpg © ÖAMTC
Linz-Stau.jpg © ÖAMTC

"Grundsätzlich ist im Sommer mit einem geringeren Verkehrsaufkommen zu rechnen, als im Rest des Jahres. Daher ist es sehr sinnvoll, Bauvorhaben in dieser Jahreszeit umzusetzen", so Jochen Jahn vom Informationsservice in Linz. "Durch das geringere Verkehrsaufkommen im Sommer wird es trotz der geplanten Baustellen zu keinen gravierenden Verzögerungen kommen. Mit einer Zeitersparnis beim Pendeln, welche im Sommer möglich wäre, ist dieses Jahr allerdings auch nicht zu rechnen."

Eine Übersichtsgrafik der Linzer Baustellen können Sie hier downloaden.

Baustellen im Einzelnen

  • Lessingstraße: Bereich Lessingstraße/Schulertal/Johannesgasse, im Sommer wird zwei Wochen lang die Kreuzung umgebaut und die beiden Haltestellen für die Buslinie 26 adaptiert. Dadurch ist die Kreuzung erschwert passierbar. Die Fahrbahn zwischen Haus 8 bis Höhe Schlossergasse wird dann im Oktober 2017 für drei Tage saniert. Die Totalsperre erfolgt nur in der Nacht.
  • Rilkestraße, Hamerlingstraße, Unionstraße, Hatschekstraße:  Die Haltestellen Rilkestraße, Hamerlingstraße, Novaragasse und Hatschekstraße werden für die neuen Doppelgelenksbusse für die Linien 41 und 43 im Sommer 2017 für je eine Woche umgebaut. Die Fahrbahnen sind in dieser Zeit erschwert passierbar.
  • Pfarrplatz:  Die westliche Fahrgasse wird nach einer Leitungsgrabung generalsaniert und umgestaltet. Im Herbst 2017 erfolgen für fünf bis sechs Wochen zeitweise Totalsperren im Fahrbahnbereich.
  • Römerstraße:  Zwischen der Römerstraße 90a und dem Anemonenweg 1 baut das GMT den nordseitigen Gehsteig um, wodurch er im Sommer drei bis vier Wochen lang schwer passierbar ist.
  • Blumauerstraße, Bahnhofstraße:  An der Bahnhofstraße zwischen Kreuzung Wiener Straße und Musiktheaterausfahrt wird die Fahrbahn verbreitert. Daher werden die Fahrstreifen wechselseitig gesperrt. Die Umbauarbeiten an den Unterführungen Dinghoferstraße und Humboldtstraße erfolgen an den Wochenenden (Totalsperre) in zwei Etappen im Sommer 2017 und 2018.
  • Friedhofstraße:  Zwischen dem Haus 40 und Rilkestraße ist eine Generalsanierung vorgesehen. Die Kreuzung Rilkestraße wird für einen Radweg umgebaut und ist für vier Wochen im Sommer und Herbst 2017 teilweise gesperrt.
  • Bernaschekplatz:  Das GMT führt eine Generalsanierung zwischen der Rudolfstraße und der Neugasse durch. Dabei wird auch die Straßenentwässerung verbessert. Dafür sind im Sommer 2017 sechs Wochen lang zeitweise Sperren in der Nacht und an den Wochenenden erforderlich.
  • Mühlkreisbahn:  Die Fahrbahnen werden inklusive der Parkstreifen zwischen Kaarstraße und Rudolfstraße saniert. Im Sommer 2017 kommt es daher für zwei Wochen zu starken Verkehrsbehinderungen.
  • Im Südpark:  Der Umbau der Kreuzung Im Südpark/Wiener Straße beginnt im Frühjahr und endet im Herbst 2017.
  • Wolfgang-Pauli-Straße:  Die Belagssanierung, die im Sommer 2017 für eine Woche terminisiert ist, führt zu wechselseitigen Fahrstreifensperren.
  • Gruberstraße:  Die Fahrbahnschäden werden zwischen der Haltestelle Parkbad und der Kreuzung Ludlgasse saniert. Im Sommer 2017 ist die Fahrbahn stadtauswärts im Bereich Ludlgasse für eine Woche erschwert passierbar.
  • Klevenhüllerstraße/Goethestraße Hier werden die Kreuzung und die angrenzende Fahrbahn saniert. Daher kommt es im Sommer 2017 eine Woche lang zu wechselseitigen Sperren der Fahrstreifen.

Die LINZ AG legt eine neue Wasserleitung von April bis Juli 2017 zwischen dem Haus Salzburger Straße 35 und dem Haus Wiener Straße 185. Im Juli und August werden die Gleise an der Leonfeldner Straße ausgetauscht. Außerdem führt die LINZ AG noch Grabungen für Gasleitungen an der Industriezeile durch.

Die ÖBB stellen von 11. bis 25. August 2017 an der Humboldtstraße/Friedhofstraße den viergleisigen Ausbau der Westbahnstrecke fertig.

Die ASFINAG führt von 2. Mai bis 31. Oktober 2017 eine Kanalsanierung im Wasserschutzgebiet Scharlinz an der Abfahrt A7 Franzosenhausweg durch. An der Abfahrt A7 Hafenstraße/Knoten Urfahr werden die Bypassbrücken bis Ende 2017 fertig gestellt. An der A26 wird der Radweg von Linz nach Puchenau abschnittsweise verlegt.

Einschätzung des Baustellensommers

Für Pendler werden vor allem die Baustellen auf der Leonfeldner Straße, der Salzburger Straße und der A7 teilweise zu Verzögerungen führen.  Auf der Leonfeldner Straße, zwischen Harbachbrücke und PennyMarkt tauscht die LinzAG Gleise. Die damit verbundene Fahrbahneinengung kann zum Nadelöhr werden. Auf der A7 wird die Belagssanierung zwischen PrinzEugen-Straße und Hafenstraße durchgeführt. Durch die Verengung auf einen Fahrstreifen, kann es ebenfalls zu Verzögerungen kommen. Gleiches gilt für die Belagsarbeiten auf der Salzburger Straße.  Für den innerstädtischen Verkehr ist die B139 ein entscheidender Faktor. Aufgrund der geplanten Bauarbeiten zwischen Waldeggstraße und Römerbergtunnel, ist diese Route als A7 Ausweichmöglichkeit auf keinen Fall zu empfehlen.

Das könnte Sie auch interessieren

Stau-Bilanz Sommerreiseverkehr 2017

Zwiespältig sieht der ÖAMTC die Stau-Bilanz im Reiseverkehr an den Sommerwochenenden  2017. Mit 509 gemeldeten Staus gab es zwar rund 20 Prozent weniger Staus als im Vorjahr, die Belastung an Wochentagen steigt allerdings.

Linz

Die Stadt, die verändert

Parkplätze in Linz

Sie sind PendlerIn und auf der Suche nach einer Parkmöglichkeit in Linz? Oder verfügen Sie über einen Parkplatz und können diesen zur Verfügung stellen?

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln