ÖAMTC Logo
ÖAMTC Logo
Artikel drucken
Drucken

St. Pölten: Umgestaltung Europaplatz abgeschlossen

Ehemaliger Kreisverkehr als vierstrahlige Kreuzung wieder befahrbar

St. Pölten, Europaplatz © ÖAMTC/Schuster
St. Pölten, Europaplatz © ÖAMTC/Schuster

Pünktlich vor Weihnachten ist der Europaplatz wieder befahrbar, der Verkehr rollt jetzt wieder auf allen Fahrstreifen.

Aus dem meist befahrendsten Kreisverkehr in St. Pölten wurde jetzt eine Kreuzung, die auch dem nichtmotorisierten Verkehr entsprechenden Raum gibt. Seit Jahren war der Europaplatz einer der Unfallhäufungspunkte in St. Pölten, vor allem für Ortsfremde war der "falsche Kreisverkehr" mittels Ampelregelungen unübersichtlich, durch abrupte Spurwechsel kam es oft zu gefährlichen Situationen.

Durch die neue Verteilung der Verkehrsflächen entstehen auch neue Grünflächen, welche in ihrer Dimensionierung größer sind als jene zuvor. So bleibt auch genug Platz für ein neues Kunstwerk, das, in Anlehnung an den ehemaligen Brunnen, ebenfalls Wasser inkludieren wird.

Die Nebenflächen wie Geh- und Radwege und die Nebenflächen werden im kommenden Jahr fertiggestellt. Die Errichtungskosten für das Gesamtpaket Neugestaltung Europaplatz sind mit rund 7,8 Millionen Euro veranschlagt und werden je zur Hälfte vom Land NÖ und der Stadt St. Pölten getragen.

Der Europaplatz ist mit 44.000 Fahrzeugen pro Tag einer der am stärksten frequentierten Verkehrsknotenpunkte in St. Pölten. Die Vorarbeiten für die Umgestaltung wurden bereits im Jahr 2021 abgeschlossen, so wurde beispielsweise das über 100 Jahre alte Wasserleitungsnetz erneuert, Kanal-, Gas- und Fernwärmeleitungen ausgetauscht. Wichtige Kriterien für den Umbau waren die Erhöhung der Verkehrssicherheit für alle Verkehrsteilnehmerinnen und eine wesentliche Verbesserung für Fußgeher:innen und Radfahrer:innen.

 

 

 

Weitere NÖ-Themen

Aktuelle Verkehrsinfos

ÖAMTC-Apps

Info-Seite der Stadt St. Pölten: Umbau Europaplatz

Mehr News

News aus Niederösterreich

ÖAMTC Stützpunkt