Artikel drucken
Drucken

ÖAMTC easy way: E-Moped Sharing Angebot startet in Klosterneuburg

Club initiiert Pilotprojekt im Bereich Micro-Mobilität außerhalb von Großstädten

easy way Klosterneuburg © ÖAMTC
easy way Klosterneuburg © ÖAMTC

Bereits 2018 startete der Mobilitätsclub mit ÖAMTC easy way in Wien und Graz. Im Rahmen eines Pilotprojekts wird rechtzeitig zu Beginn der Sommerferien das E-Moped Sharing-Angebot nun auch in Klosterneuburg und damit erstmals in einer niederösterreichischen Gemeinde angeboten. Ab sofort stehen vier E-Mopeds in Klosterneuburg zum Sharen bereit – bei Bedarf wird die Flotte weiter aufgestockt. Mit den Abstellzonen am ÖAMTC-Stützpunkt bzw. am Bahnhof Klosterneuburg, wo die Miete gestartet bzw. beendet werden kann, sind die E-Mopeds von ÖAMTC easy way eine ideale Verbindung zwischen Stadtzentrum, Campingplatz und Gewerbegebiet. Darüber hinaus können sie beispielsweise für Besorgungen, Ausflüge oder Fahrten auch außerhalb der Stadtgrenzen von Klosterneuburg genutzt werden. Mit der praktischen Park-Funktion besteht die Möglichkeit für Zwischenstopps während der Fahrten.

„Die ÖAMTC easy way E-Mopeds sind nicht nur ein weiterer Puzzlestein für einen bunten, sicheren, günstigen und CO2-schonenden Mobilitätsmix. Sie ergänzen in Klosterneuburg auch das lokale Micro-ÖV-Angebot, gleichen die regionale Mobilitätsversorgung aus und bieten eine kleinräumige, flexible sowie bedarfsorientierte Alternative“, so Ernst Kloboucnik, ÖAMTC-Landesdirektor für Wien, Niederösterreich und Burgenland. „Wird das Angebot über die Sommermonate gut angenommen, können die E-Mopeds dauerhaft in Klosterneuburg zur Verfügung gestellt werden und auch eine Ausweitung auf andere Gemeinden ist vorstellbar.“ Auch Bürgermeister Stefan Schmuckenschlager zeigte sich vom Sharing-Angebot des Mobilitätsclubs in seiner Stadtgemeinde begeistert: „Die Stadt bringt sich seit vielen Jahren in Sachen Klimaschutz in Fahrt und fördert Elektromobilität - das E-Moped-Angebot ist die perfekte Ergänzung der vorhandenen Angebote und Pilotprojekt in dieser Stadt, die von E-Carsharing über die kostenfreie Stromtankstelle der Stadt bis hin zu E-Bikes und elektrisch betriebenen Dienstfahrzeugen reichen.“

easy way Klosterneuburg

easy way goes Klosterneuburg © ÖAMTC easy way goes Klosterneuburg

V.l.n.r.: Bürgermeister Stefan Schmuckenschlager, Claudia Kreilach (stv. ÖAMTC-Stützpunktleiterin Klosterneuburg) und ÖAMTC-Landesdirektor Ernst Kloboucnik

Einfach App downloaden, aktivieren und in den Klosterneuburger Sommer starten

Der Schlüssel zum Sharing-Angebot des Mobilitätsclubs ist die ÖAMTC easy way App, die für Android und Apple iOS verfügbar ist. Hat man sie auf sein Smartphone geladen, wird man durch einen kurzen Aktivierungsprozess begleitet. Man benötigt ein Foto des Führerscheins, ein Selfie, eine Kreditkarte und eine E-Mail-Adresse. Diese Infos werden direkt aus der App an das ÖAMTC-Mobilitätszentrum in Wien geschickt und dort geprüft. Ist alles in Ordnung, wird der Nutzer innerhalb von wenigen Minuten freigeschaltet. Einmal registriert, geht es bei jeder weiteren Miete ganz schnell: App öffnen, E-Moped auswählen bzw. mittels App starten und schon kann man losfahren. Abgerechnet wird monatlich im Nachhinein. Das Angebot können ÖAMTC-Mitglieder und Nicht-Mitglieder ab 18 Jahren mit einem Moped- oder B-Führerschein nutzen

Bei einer Neuaktivierung (einmalig 13 Euro) bekommt man 30 Freiminuten als Startguthaben. Mit dem Promo-Code „easysummer“ erhalten alle Klosterneuburger bis 31. 8. 2020 weitere 30 Freiminuten on top geschenkt. Sind die Gratis-Minuten verbraucht, düst man um günstige 23 Cent pro Minute durch die Stadtgemeinde. Für kurze Zwischenstopps wie beispielsweise Erledigungen oder Einkäufe  gibt’s die Möglichkeit einer Park-Funktion um 13 Cent je Minute. Darüber hinaus gibt es auch Minuten-Pakete oder eine 24-Stunden-Flatrate. Es darf alleine oder zu zweit gefahren werden.

ÖAMTC-Stützpunkt Team sorgt für Servicierung und Sicherheit

Safety first – im Top-Case befinden sich Helme in zwei unterschiedlichen Größen. Hier werden auch Unterziehhauben sowie Desinfektionstücher zur Reinigung von Lenker und Helm-Visier verstaut. Darüber hinaus werden die E-Mopeds vom ÖAMTC-Stützpunkt Team Klosterneuburg, das sich auch um den Akku-Tausch kümmert, regelmäßig gereinigt und desinfiziert. "Wir freuen uns sehr, dass in Klosterneuburg im vergangenen Jahr der österreichweit erste ÖAMTC Fahrrad-Stützpunkt  errichtet wurde und wir nun auch die erste, niederösterreichische Gemeinde sind, in der wir mit dem E-Moped Sharing-Angebot ÖAMTC easy way starten“, so Claudia Kreilach, stellvertretende Stützpunktleiterin in Klosterneuburg.

Weitere Informationen über das E-Moped Sharing-Angebot unter www.oeamtc.at/easyway.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr News

News aus Niederösterreich

ÖAMTC Stützpunkt