Artikel drucken
Drucken

Ablenkung Nr. 1 bei Unfallursachen

Der ÖAMTC Kärnten setzt auf Aufklärungsarbeit in Schulen.  

rauschbrille.jpg © ÖAMTC
rauschbrille.jpg © ÖAMTC

Im Ranking der Unfallursachen steht die Ablenkung an erster  Stelle. Die Ablenkung durch Handy und CO wird viel zu oft unterschätzt, genauso wie das Thema Alkohol am Steuer.
 

In einem 2 stündigen Schulstundenprogramm wird den Jugendlichen  die Gefahr der Ablenkung, das Thema Alkohol und die Auswirkungen im  Straßenverkehr sowie die große Gefahr des Restalkohols näher gebracht. Sinn  dieses Programmes ist, den Jugendlichen nicht mit gehobenem Zeigefinger zu  drohen, sondern praxisnah die Folgen der Ablenkung und des Alkohols erleben zu lassen. Mittels Rauschbrillen, Fahrsimulator mit Ablenkungsmanövern erfahren  die Jugendlichen die Auswirkungen im geschützten Rahmen.
 

Die Teilnahme an diesem Verkehrserziehungsprogramm ist für  Schulen kostenlos. Interessierte Schulen (für Schulklassen ab einem Alter von 15-19 Jahren) können sich unter klagenfurt@oeamtc.at  anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren

Sicher in die Schule

Immer wieder kommt es am Weg zur Schule zu brenzligen Situationen. Deshalb sollte man mit seinem Kind den Weg in die Schule unbedingt vorab üben.

Mehr News

News aus Kärnten

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln