Jetzt Drucken
Montag, 28.Jänner 2019

2018 über 60.000 Hilfeleistungen durch Schutzbrief-Nothilfe

60 Jahre ÖAMTC-Schutzbrief - 3,36 Millionen Österreicher sind abgesichert

Den ÖAMTC-Schutzbrief gibt es mittlerweile seit 60 Jahren. Damals waren noch "Kreditbriefe" der wichtigste Bestandteil, mit denen auch ohne Devisen Krankenhaus-, Arzt- und Werkstattrechnungen bezahlt werden konnten. Seither hat sich viel getan und der Schutzbrief wurde laufend an das Reiseverhalten der Österreicher angepasst – zuletzt u.a. mit der Möglichkeit, die Hilfe des Mobilitätsclubs via App anzufordern. Darin europaweit einzigartig enthalten: Der Nothilfe-Assistent, über den während des Schutzbrief-Notfalls neben dem telefonischen Kontakt auch laufend online kommuniziert wird. Mit Ende 2018 waren 1,5 Millionen der über 2,2 Millionen ÖAMTC-Mitglieder im Besitz eines Schutzbriefes. Weil damit auch Partner und Kinder im gleichen Haushalt geschützt sind, sind rund 3,36 Millionen Österreicher durch den Schutzbrief abgesichert.

Wer einen Schutzbrief hat und Hilfe braucht, kann rund um die Uhr unter der Nummer +43 (1) 25 120 20 anrufen. Je früher der Mobilitätsclub involviert ist, desto effizienter geht die Hilfe vor Ort vonstatten. Die Mitarbeiter der Schutzbrief-Nothilfe beraten und stimmen alle weiteren Schritte ab. Buchungen und Organisation von Hilfeleistungen übernimmt der ÖAMTC.

Alle Infos zum ÖAMTC-Schutzbrief und dem weltweiten Ergänzungsprodukt, dem ÖAMTC-Weltreisekrankenschutz, findet man unter www.oeamtc.at/schutzbrief.