Artikel drucken
Drucken

Alkolock

Sollen Personen, denen nach einem Alkoholdelikt die Lenkberechtigung entzogen wurde, unter der (mit technischen Geräten kontrollierten) Auflage von 0,0 Promille ein Auto lenken dürfen?

ÖAMTC-Meinung:

  •  Wenn jemand einmal „über den Durst“ getrunken hat, muss man nicht unbedingt den Führerschein monatelang „wegsperren“. Voraussetzung für die Teilnahme am motorisierten Straßenverkehr wäre aber, dass sie während einer Probezeit absolut nüchtern fahren.
  • Sinngemäß das Gleiche könnte für Personen gelten, die als Lkw- oder Busfahrer erhöhte Verantwortung tragen.

Probephase für Alkolocks

Ob dieAlkolock-Gerätedafür geeignet sind, werden derzeit vom Verkehrsministerium durchgeführte Versuche zeigen. Natürlich muss auch sichergestellt sein, dass die Geräte nicht überlistet werden können oder ein (nüchterner) Beifahrer das Starten des Motors ermöglicht.

Fragen und Antworten zum Thema lesen Sie unter Alkohol-Wegfahrsperre /Alternative Bewährungssystem (ABS) / Alkolock*

Konsumentenschutz

Thema Konsumentenschutz & Mitgliederinteressen

Der ÖAMTC vertritt Interessen von mehr als 2 Millionen ÖAMTC-Mitgliedern gegenüber der Regierung, Verwaltungsbehörden und Herstellern in den Fällen von ungerechtfertigter Belastungen, Behördenschikanen oder mangelhafter Produktqualitäten.

© istockphoto.com/jacoblund
In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln