Artikel drucken
Drucken

USA: Freier Eintritt in die Nationalparks 2018

Touristen, die 2018 eine Reise in die USA planen, flexibel sind und Naturschönheiten wie den Yellowstone, Yosemite oder Everglades Nationalpark sehen wollen, können Geld sparen.

Nationalpark USA (RMS)  © Pixabay
Nationalpark USA (RMS) © Pixabay

An elf Tagen des Jahres haben die Besucher freien Eintritt zu allen gebührenpflichtigen Nationalparks. Das teilte der National Park Service auf seiner Homepage mit.

 Tage mit freiem Eintritt

  •  21. bis 29. April (National Park Week)
  • 22. September (National Public Lands Day) 
  • 11. November (VeteransDay)

Gebühren für Camping und Touren werden allerdings auch an den Tagen mit freiem Eintritt fällig. Normalerweise erheben 124 der mehr als 400 Nationalparks Eintrittsgebühren, die zwischen 3 und 30 US-Dollar (etwa 2,60 bis 26 Euro) pro Person liegen.

 Regulärer Eintritt wird teurer

 Wer die freien Tage nicht nützt, muss diesen Sommer hingegen tiefer in die Tasche greifen. 66 Nationalparks erhöhen zum 1. Juni die Gebühren. Darunter sind so beliebte Ziele wie Grand Canyon, Yosemite und Yellowstone Nationalpark. Pro Woche sind dann in der Regel 35 statt 30 Dollar pro Fahrzeug und 15 statt 10 Dollar pro Person fällig. Eine Preisübersicht findet man auf der Webseite der Nationalparkverwaltung.

Quelle: ADAC

Reiseangebote USA

€ 5.990,- europa-2-schiff-bug-02.jpg © ÖAMTC Reisen

MS Europa 2

14-tägige Karibik Kreuzfahrt ab/bis …

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln