Jetzt Drucken

Ungarn

Landschaftliche und kulturelle Höhepunkte prägen den österreichischen Nachbarstaat.

Fakten & Zahlen

Hauptstadt Budapest (ca. 1.759.000 Einwohner)
Fläche 93.028 km²
Einwohner ca. 9.8 Mio.
Kfz-Kennzeichen H
Stromspannung Reisestecker nicht erforderlich
Zeit Ganzjährig kein Zeitunterschied zu Österreich
Maße und Gewichte Metrisches System wie in Österreich
Telefonvorwahl +36
Sprache Ungarisch
Mini-Dolmetscher
Währung 1 € = 331.53 HUF
EU-Land Ungarn ist Mitglied der Europäischen Union
Nachbarländer

Bilder

Balaton

Balaton

Ungarns "Meer": der Balaton, der größte See Mitteleuropas.

Winzer

Winzer

Bei den Winzern von Villany.

Dom von Pécs

Dom von Pécs

Zeitreise durch Jahrtausende. Der Dom von Pécs wurde erst 1891 fertig.

Moschee in Pécs

Moschee in Pécs

Die Moschee aus der türkischen Besatzungszeit in Pécs dient heute als Kirche.

Kuppel

Kuppel

Die Innenseite der Kuppel der ehemaligen Moschee in Pécs.

Vor der Reise

Gut zu wissen

Der nationale Führerschein ist kein gültiges Reisedokument.

Mehr Infos zur Ausstellung von Reisepässen: www.oesterreich.gv.at

Bitte beachten: Unbedingt mit gültigem Reisepass reisen, auch wenn der Reisepass bis zu 5 Jahre abgelaufen sein kann. Erfahrungsgemäß verweigern Fluglinien oder Kreuzfahrtschiffe die Beförderung bei abgelaufenen Dokumenten und auch bei der Anmeldung in Hotels kann es zu Problemen kommen. 

Kinder

Gültiger Reisepass oder gültiger Personalausweis erforderlich

Minderjährige Kinder, die ohne oder nur mit einem/einer Obsorgeberechtigten verreisen, sollten eine Einverständniserklärung mitführen. Legen Sie der Vollmacht eine Kopie der Geburtsurkunde des Kindes sowie eine Kopie des Reisepasses des gesetzlichen Vertreters bei. Bei verschiedenen Nachnamen empfiehlt sich die Mitnahme der Heiratsurkunde der Eltern.
Eine Vorlage finden Sie nachstehend zum Download.

Informationen zu Einreise und Passbestimmungen gelten nur für österreichische Staatsbürger.

Da sich die Sicherheitslage jederzeit ändern kann, empfehlen wir kurz vor Reisebeginn aktuelle Sicherheitshinweise beim Österreichischen Außenministerium einzuholen. Das Bürgerservice des Außenministeriums ist rund um die Uhr erreichbar:

Tipp: Mit Hilfe der "Reiseregistrierung" kann Sie das Außenministerium im Krisenfall leicht erreichen und unterstützen, nähere Informationen finden Sie unter www.reiseregistrierung.at.

Impfungen

Informationen zu empfohlenen bzw. vorgeschriebenen Impfungen finden Sie beim Centrum für Reisemedizin sowie weitere Gesundheitshinweise unter www.reisemed.at 

Reiseapotheke

Denken Sie daran, für Ihre Reise die passende Reiseapotheke zusammenzustellen.
Mehr Infos zur Grundausstattung einer Reiseapotheke
   

ÖAMTC Tipp

Weitere Tipps und Infos finden Sie im Info-PDF "Krankheit und Unfall im Ausland".

Reise-Checkliste © ÖAMTC

ÖAMTC Reise-Checkliste

Die ÖAMTC Reise-Checkliste passt sich Ihrem Urlaub an. Sie informiert über länderspezifische Besonderheiten und  erinnert an wichtige Aufgaben. Für besonders Eilige gibt es fertige Packvorschläge.

Zur ÖAMTC Reise-Checkliste

Anmietbedingungen

Erkundigen Sie sich rechtzeitig bei Ihrer Autovermietung über die Anmietbedingungen wie Mindest- oder Maximalalter, Führerschein, Kreditkarte als Kaution, Versicherungsschutz, usw.

Kostenfallen vermeiden

Was bei der Mietwagenbuchung und bei der Übernahme des Fahrzeuges zu beachten ist, finden Sie in zwei übersichtlichen Checklisten zusammengefasst:

Kreditkarte

Die Anmietung eines Fahrzeugs ist ohne Kreditkarte fast unmöglich. Auf Wunsch kann die ÖAMTC Clubkarte als Kreditkarte verwendet werden.
Mehr Infos zur Clubkarte als Kreditkarte

Vergünstigte Mietwagen für ÖAMTC Mitglieder

Clubmitglieder sparen bei Mietwagenangeboten von renommierten Autovermietern wie u.a. Avis, Europcar, Hertz, Sixt bis zu 5 Prozent auf der Buchungsplattform ÖAMTC Mietwagen.

Der Abschluss einer Reise-Vollkaskoversicherung ist empfehlenswert. Sie sichern Ihr Fahrzeug finanziell ab - bei Unfällen, Wildschäden, Diebstahl und vielen anderen Fällen, die Ihre Kfz-Haftpflicht nicht übernimmt.
Exklusiv für Clubmitglieder gibt es die ÖAMTC Reise-Vollkasko* für Motorräder oder mehrspurige Fahrzeuge
Prämie online berechnen
* Versicherungsagent: ÖAMTC Betriebe Ges.m.b.H., GISA-Zahl: 23409217; Versicherer: Generali Versicherung AG

Reise-Versicherungen

Die Europäische Krankenversicherungskarte finden Sie auf der Rückseite Ihrer e-card. Damit können Sie bei einem Arzt oder Krankenhaus ärztliche Betreuung in Anspruch nehmen.
Wird die Europäische Krankenversicherungskarte (etwa aus Unkenntnis oder Behandlung bei einem privaten Arzt oder Krankenhaus) nicht akzeptiert und die Barzahlung der Behandlung verlangt, lassen Sie sich eine detaillierte Rechnung inkl. Diagnose ausstellen. Diese kann nachträglich in Österreich bei der Krankenversicherung eingereicht werden.
Mehr Infos zur e-card und Europäischen Krankenversicherungskarte

Der Abschluss eines Zusatzschutzes wird dringend empfohlen. Einen umfassenden Schutz im Krankheitsfall, bei Kranken- und Fahrzeug-Rückholung und vielem mehr bietet der ÖAMTC Schutzbrief.
Mehr Infos zum ÖAMTC Schutzbrief

Gepäck- und Stornoschutz © istock

Gepäck- und Stornoschutz*

Der ÖAMTC Gepäck- und Stornoschutz* ersetzt die Kosten, wenn Sie Ihre Reise nicht antreten können oder vorzeitig abbrechen müssen. Zusätzlich ist das Gepäck versichert und eine Reiseprivathaftpflicht enthalten. 
Mehr Infos zum Gepäck- und Stornoschutz* und auch online abschließbar

*Versicherungsagent:
ÖAMTC Betriebe Ges.m.b.H., GISA-Zahl: 23409217
Versicherer: Europäische Reiseversicherung AG

Kompetente Beratung und Unterstützung bei der Planung und Buchung Ihrer Reise erhalten Sie in den Filialen von ÖAMTC Reisen. Informieren Sie sich auch online über die aktuelle Angebote von ÖAMTC Reisen wie Mietwagen, Pauschalreisen, Flüge, Fähren u.v.m. 

Anreise

Grenzübergang Rajka - Rosovce (Oroszvár)

Der ungarisch/slowakische Bundesstraßengrenzübergang Rajka/Rusovce ist für den internationalen Verkehr zugänglich und kann nunmehr von EU-Bürgern uneingeschränkt befahren werden.

Vor Ort

Gut zu wissen:

  • Nach dem Vignettenkauf erhält man einen Kassabeleg bzw. beim Onlinekauf eine Bestätigungsnachricht, welche zwei Jahre lang, gerechnet vom letzten Tag der Gültigkeit (Zusatzansprüche verfallen erst nach zwei Jahren), aufbewahrt werden muss. Damit der Kassabeleg nicht ausbleicht, sollte er lichtgeschützt aufbewahrt, kopiert oder fotografiert werden. Hierbei muss die Seriennummer unbedingt erkennbar sein.
  • Beim Kauf der E-Vignette ist es von besonderer Bedeutung, dass die Käufer vor der Bestätigung die Richtigkeit der Daten (Fahrzeugkennzeichen und Gültigkeitsdauer) kontrollieren. Beim Onlinekauf der Vignette müssen Umlaute ausgeschrieben werden, das System erkennt Sonderzeichen nicht.
  • Für das Fahren ohne E-Vignette können hohe Geldstrafen verhängt werden. Bitte beachten Sie, dass man die E-Vignette bereits ab der Grenze benötigt. Alle neu eröffneten Autobahnteilstrecken werden sofort mautpflichtig.
  • Fährt man irrtümlich ohne E-Vignette auf eine gebührenpflichtige Straße, hat man 60 Minuten Zeit, die Straßengebühr an einer der Verkaufsstellen oder online nachzuzahlen.

 Vignettenpflichtiges Straßennetz

Alle mautpflichtigen Strecken finden Sie unter: http://maut-tarife.hu/articles/article/strassennetz. Beachten Sie, dass die Autobahn M1 ab dem Grenzübertritt der Vignettenpflicht unterliegt. Hiervon ist auch das Teilstück der Autobahn M1 zwischen Hegyeshalom und Mosonmagyaróvár nicht ausgenommen. Um mautfrei nach Mosonmagyaróvár zu gelangen, empfiehlt es sich über den regionalen Grenzübergang Nickelsdorf auszuweichen. Seit 2017 ist auch das bisher vignettenfreie Stück der M86 (Strecke Szombathely - Répcelak) mautpflichtig. Dies bedeutet, dass die komplette M86 (Szombathely - Csorna) nur mit einer E-Vignette befahren werden darf.

Berechnen Sie die für ihre gewählte Reisestrecke anfallenden Mautkosten online mit dem ÖAMTC Routenplaner berechnen.
Mehr Infos: www.oeamtc.at/routenplaner

 Elektronische Maut für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen

 Auf bestimmten Autobahnen, Auto- und Nationalstraßen gilt eine elektronische Mautpflicht für alle Lkw über 3,5 Tonnen. Von diesem System, dem sogenannten HU-GO-System, sind Wohnmobile über 3,5 Tonnen und Reisebusse nicht betroffen. Die streckenabhängige elektronische Maut kann über ein Bordgerät (Mautmanager) bezahlt werden. Die Höhe der streckenabhängigen Maut hängt vom benutzten Straßentyp (Autobahn, Auto- oder Nationalstraße), von der Fahrzeugkategorie sowie von der Umweltklasse ab. Infos zu den Preisen, den Verkaufsstellen und alle sonstigen wichtigen Informationen zum HU-GO-System findet man auf der Internetseite des Mautdienstleisters auch in deutscher Sprache.
Mehr Infos: www.hu-go.hu

ÖAMTC Tipp für Camper

Clubmitglieder erhalten beim Österreichischen Camping Club (ÖCC) 13 % Rabatt auf den Jahresbeitrag. Damit sichern Sie sich unter anderem die Camping Card International (CCI), 6 x im Jahr das Fachmagazin "Camping Revue" und können mit der ÖCC Clubkarte bei über 110 Partnerbetrieben (z.B. Campingplätze, Fachhändler, Vermieter) sparen.
Mehr Infos zum Österreichischen Camping Club oder unter der Telefonnummer +43 1 713 61 51.

Sparen mit der Clubkarte

Mit der Clubkarte sparen Sie auch im Ausland bei zahlreichen Hotels, Freizeiteinrichtungen und Restaurants Geld. Informieren Sie sich bereits vor Ihrer Reise über die ÖAMTC Vorteilspartner.

ÖAMTC Tipp

Auf Wunsch kann die ÖAMTC Clubkarte als Kreditkarte verwendet werden.
Mehr Infos zur Clubkarte als Kreditkarte

Pannenhilfe & ÖAMTC Schutzbrief-Nothilfe

Pannenhilfe durch ÖAMTC Partnerclubs kann über die ÖAMTC Schutzbrief-Nothilfe telefonisch unter +43 1 25 120 00 angefordert werden.

Als Mitglied mit einem ÖAMTC Schutzbrief haben Sie besonders gut vorgesorgt. Nicht nur bei der Pannenhilfe, sondern auch mit vielen weiteren wichtigen Leistungen von der Fahrzeug- bis zur Kranken-Rückholung.

Die Team-Mitglieder der Schutzbrief-Nothilfe sind Ihre persönlichen Ansprechpartner. Sie sind auf jede Art von Notfall vorbereitet und organisieren die passende Hilfeleistung. Mit individueller Betreuung und persönlicher Soforthilfe sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter rund um die Uhr für Sie da.

Mehr Infos zum ÖAMTC Schutzbrief

Notruf

  • Feuerwehr: 105 oder 112
  • Polizei: 107 oder 112
  • Rettung: 104 oder 112
  • ÖAMTC Schutzbrief-Nothilfe: +43 1 25 120 00

 ÖAMTC Tipp

 Vor Reiseantritt Notrufnummern im Mobiltelefon speichern.

 Unfall im Ausland - was tun?

 Tipps und Infos sowie eine Übersetzungshilfe des europäischen Unfallberichts hier als Download: