Artikel drucken
Drucken

Türkei: Erdbeben erschüttert den Südosten

Die Touristenregionen am Mittelmeer sind von den Erdstößen bisher verschont geblieben.

Erdbeben © OEAMTC
Erdbeben © OEAMTC

Bei einem Erdbeben der Stärke 5,1 am Dienstagmorgen, 24. April, im Südosten der Türkei wurden rund 40 Menschen verletzt und zahlreiche Häuser beschädigt. Schwerverletzte gab es aber offensichtlich nicht. Besonders getroffen wurde die Region Adiyaman. Es gab seitdem mehrere Nachbeben.

Die Touristenregionen am Mittelmeer sind von den Erdstößen bisher verschont geblieben.

Die Türkei wird immer wieder von heftigen Erdbeben heimgesucht, weil dort mehrere Verwerfungslinien verlaufen. Rund 92 Prozent des Landes liegen auf Erdbebengürteln.

Quelle: ADAC

Reiseangebote Türkei

€ 1.995,- Nepal © ÖAMTC Reisen

Nepal

Aug´ in Aug´ mit Buddha

Das könnte Sie auch interessieren

Maut-Regelungen in Europa

Wer mit dem Auto durch Europa reist, muss sich auf eine Reihe von unterschiedlichen Maut-Regelungen einstellen, bei denen es auch immer wieder Änderungen gibt.

Europa: Grenzkontrollen behindern Reiseverkehr

In Europa werden auf Grund der Flüchtlingsströme an vielen Grenzen Kontrollen durchgeführt. Dadurch wird auch der Urlaubsverkehr beeinträchtigt. Betroffen sind nicht nur die Autobahnen, sondern auch Bundes-, Landes- und Kreisstraßen.

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln