Artikel drucken
Drucken

Tschechien: Achtung beim Geld wechseln in Prag – Betrüger treiben Unwesen

Nur offizielle Wechselstuben nutzen oder Geld direkt abheben

Prag (RMS) © Pixabay
Prag (RMS) © Pixabay

Wer eines der kommenden verlängerten Wochenenden für einen Ausflug nach Prag nutzen möchte, sollte beim Geldwechsel vor Ort wachsam sein. Denn in letzter Zeit treiben Betrüger auf den Straßen Prags ihr Unwesen. Darauf machte der tschechische Schwesternclub UAMK kürzlich aufmerksam. Das Vorgehen: Sie locken Touristen mit attraktiven Wechselkursen an – doch statt tschechischen Kronen geben sie ungültige, weißrussische Rubel aus. Im Eifer des Gefechts fällt "Laien" die untergejubelte falsche Währung meist nicht auf.

Die ÖAMTC Touristik rät, dass man solchen Angeboten auf offener Straße unbedingt widerstehen sollte. Sicher und einfach wechselt man Geld in offiziellen Wechselstuben oder man hebt gleich am Bankomat in der Landeswährung ab. Übrigens sollte man die direkte Umrechnung am Bankomaten bzw. bei Karten-Zahlung im Ausland vermeiden und die Abrechnung immer in Fremdwährung durchführen – so ist der Wechselkurs in der Regel wesentlich günstiger.

  

Autoreise nach Prag - Vignette vorab am Stützpunkt besorgen 

Wer mit dem Auto nach Prag reist, benötigt für die Nutzung der tschechischen Autobahn eine Vignette. Erhältlich ist diese an allen ÖAMTC Stützpunkten in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland sowie an den Grenzstationen des Clubs. Nähere Verkehrsbestimmungen sowie viele nützliche Infos für eine Reise nach Tschechien findet man online in der Länder-Info unter: www.oeamtc.at/laenderinfo.

Quelle: ÖAMTC

Reiseangebote Tschechien

€ 169,- Brünn © ÖAMTC Reisen

Brünn

Kulturreise | Oper Così fan tutte oder&…

Das könnte Sie auch interessieren

Tschechien

Neben der goldenen Stadt Prag bietet das Land weitere, einzigartige Kulturschätze. 

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln