Artikel drucken
Drucken

Schweiz: Auch 2018 Nachtsperren im Gotthardtunnel

Wer 2018 eine Autofahrt durch den Schweizer St. Gotthardtunnel auf der A 2 Luzern - Chiasso ins Auge fasst, sollte folgende Tunnelsperrtermine, die von der zuständigen Straßenbehörde angekündigt wurden, bei der Reiseplanung berücksichtigen.

Schweiz Flagge (RMS) © Pixabay
Schweiz Flagge (RMS) © Pixabay

April

  • 4 Nächte: 9./10. April, 10./11. April, 11./12. April und 12./13. April, jeweils von 22:00 bis 05:00 Uhr

Juni

  • 4 Nächte: 18./19. Juni, 19./20. Juni, 20./21. Juni, 21./22. Juni, voraussichtlich jeweils von 21:00 bis 05:00 Uhr
  • 4 Nächte: 25./26. Juni, 26./27. Juni, 27./28. Juni, 28./29. Juni, voraussichtlich jeweils von 21:00 bis 05:00 Uhr

September/Oktober

  • 4 Nächte: 10./11. September, 11./12. September, 12./13. September, 13./14. September, voraussichtlich jeweils von 21:00 bis 05:00 Uhr
  • 4 Nächte: 17./18. September, 18./19. September, 19./20. September, 20./21. September, voraussichtlich jeweils von 21:00 bis 05:00 Uhr
  • 4 Nächte: 24./25. September, 25./26. September, 26./27. September, 27./28. September, voraussichtlich jeweils von 21:00 bis 05:00 Uhr
  • 2 Nächte: 1./2. Oktober, 2./3. Oktober, voraussichtlich jeweils von 21:00 bis 05:00 Uhr

Von den Sperren nicht betroffen ist, wer in den genannten Zeiträumen tagsüber oder am Wochenende unterwegs ist.

Ausweichmöglichkeiten

Während der Nachtsperren können Autofahrer großräumig über die San-Bernardino-Route A 13 Chur - Bellinzona ausweichen. Der Gotthard-Pass als nächstgelegene Ausweichroute hat bis Mitte/Ende Mai Wintersperre und steht daher nur Autofahrern zur Verfügung, die im Juni und September/Oktober unterwegs sind.

Hintergrund

Die Nachtsperren finden jedes Jahr statt. Stets im Frühjahr und im Herbst wird der wichtigste Straßentunnel der Schweiz auf Hochglanz gebracht. Kurzfristige Terminänderungen sind nicht auszuschließen. Der 16,9 Kilometer lange Gotthard-Tunnel wurde 1980 erbaut. Er wird jährlich von rund ca. 6 Millionen Fahrzeugen passiert.

Quelle: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren

Achtung! Mietauto-Fallen

Vorsicht bei Übernahme und Rückgabe des Mietautos. Tipps, um Kostenfallen zu vermeiden, und Checklisten zum Downloaden.

Nachtsichtgeräte für ÖAMTC-Flugretter

Ob bei einem schweren Unfall oder einer plötzlich auftretenden Krankheit: Innerhalb weniger Minuten sind die ÖAMTC-Flugretter im Ernstfall vor Ort. Um künftig die Flugsicherheit auch bei Dämmerung bzw. in der Nacht zu erhöhen, werden die Crews des in Linz stationierten C10 sowie der aus Suben startende Europa 3 mit speziellen Nachtsichtgeräten, sogenannte Night Vision Goggles (NVG), ausgestattet.  

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln