Artikel drucken
Drucken

Frankreich: Viele Zugausfälle bei Eisenbahner-Streikwelle

Ausfälle, Verspätungen und Chaos am Gleis: Auf das müssen sich Bahnreisende in Frankreich in den nächsten Monaten einstellen. 

Bahnhof (RMS) © Pixabay
Bahnhof (RMS) © Pixabay

Aus Protest gegen die Regierungspläne zur Reform der staatlichen Eisenbahngesellschaft SNCF, hat die Gewerkschaft eine Streikwelle losgetreten.

Bei den Aktionen ist auch der internationale Zugverkehr massiv beeinträchtigt. Betroffen sind immer wieder auch TGV- (z.B. Frankfurt - Paris, München/Stuttgart - Paris, Frankfurt - Lyon - Marseille), Thalys- (z.B. Paris - Brüssel - Aachen - Köln - Essen) und Eurostar-Verbindungen (London - Paris/Brüssel).

Bereits bekannte Streiktermine

Die Angestellten der SNCF wollen an folgenden Tagen nicht zur Arbeit erscheinen:

  • Mittwoch, 18. April
  • Donnerstag, 19. April.

Bereits angekündigt wurden folgende Streiktermine:

  • Montag, 23. April
  • Dienstag, 24. April
  • Samstag, 28. April
  • Sonntag, 29. April

Die Streikwelle dürfte bis mindestens Ende Juni andauern.

Streikanlass

Die Regierung will das hoch verschuldete Staatsunternehmen SNCF auf die Öffnung des Bahnverkehrs für den Wettbewerb vorbereiten. Für besonders viel Kritik bei den Gewerkschaften sorgt, dass für Neueinstellungen der vorteilhafte Eisenbahner-Status wegfallen soll.

Quelle: ADAC

Reiseangebote Frankreich

€ 899,- Burgund © ÖAMTC autotouring

Burgund

Mächtige Herzöge, einzigartiges …

€ 599,- Bordeaux © ÖAMTC Reisen

Bordeaux

Städtereise zu Christi Himmelfahrt

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln