Artikel drucken
Drucken

Costa Rica: Proteste behindern Reiseverkehr

Aus Protest gegen die geplante Steuerreform geht die Bevölkerung Costa Ricas seit Mitte September immer wieder auf die Barrikaden. 

Panama und Costa Rica © ÖAMTC Reisen
Panama und Costa Rica © ÖAMTC Reisen

Das öffentliche Leben ist durch Streiks und Blockaden stark beeinträchtigt. Nach einem Höhepunkt im letzten Septemberdrittel verlieren die Aktionen aber allmählich an Intensität.

Reisende müssen vor allem in und nahe der Hauptstadt San José mit Einschränkungen rechnen (unpassierbare Straßen, Störungen im öffentlichen Nahverkehr, erschwerte Zufahrt zum internationalen Flughafen San José, etc.). Auf wichtigen Verbindungsstraßen (unter anderem in den Provinzen Puntarenas, Guanacaste und Limón) wird der Verkehr vereinzelt durch Straßenblockaden unterbrochen.

Reisende vor Ort sollten sich über die aktuellen Medien und das Aussenministerium informieren und Menschenansammlungen meiden. Touristen, die in Kürze einen Urlaub in dem lateinamerikanischen Land planen, erfahren bei ihrem Veranstalter, ob und welche Einschränkungen sie hinnehmen müssen. Bei Rundreisen könnten Routenänderungen nötig werden. Aktuelle Verkehrsinformationen erhält man beim Costa Rica Guide.

Quelle: ADAC

Reiseangebote Costa Rica

Das könnte Sie auch interessieren

Costa: neue Innenausstattung für Costa Magica und Costa Pacifica

Costa Magica und Costa Pacifica legen einen jeweils zwölftägigen Werftaufenthalt in Marseille ein. Neben den turnusgemäßen Wartungsarbeiten erhalten beide Schiffe auf der Grand Chantier de Marseille wichtige Neuerungen in den öffentlichen Bereichen. Modernisiert und mit neuen Angeboten werden die Schiffe im Dezember in die Karibiksaison starten.

Mit der neuen Costa Venezia nach Japan

Die Costa Venezia, das neueste Schiff von Costa Kreuzfahrten, wird zurzeit in der Fincantieri-Werft in Monfalcone fertiggestellt. Tickets für die Jungfernfahrt sind ab sofort buchbar – sie führt in 53 Tagen vom italienischen Triest ins japanische Yokohama.  

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln