ÖAMTC Logo
ÖAMTC Logo
Artikel drucken
Drucken

Alpenländer: Immer mehr Passstraßen mit Wintersperren

Nicht nur in Österreich werden immer mehr Passstraßen für den Winter geschlossen, auch in Italien, Frankreich und der Schweiz nehmen die Wintersperren zu.

Alpenstraße Winter © Pixabay
Alpenstraße Winter © Pixabay

In höheren Lagen hat der Winter bereits Einzug gehalten. Für viele beliebte Pass- und Ausflugsstraßen bedeutet das, dass sie für Auto- und Motorradfahrer erst im nächsten Frühjahr wieder passierbar sind. Doch auch wenn eine Passstraße noch geöffnet ist, ist ein Wintereinbruch zu dieser Jahreszeit jederzeit möglich. Wer also eine Fahrt in die Berge plant, sollte unbedingt mit Winterreifen und gegebenenfalls Schneeketten im Gepäck unterwegs sein.

Auf welchen Passstraßen gilt bereits Wintersperre?

Frankreich

  • Col de la Croix de Fer
  • Col du Mont Cenis
  • Col de Galibier
  • Col de l'Iseran
  • Col de l'Izoard

Italien

  • Forcola di Livigno
  • Gavia-Pass
  • Kleiner St. Bernhard Pass
  • Stilfserjoch
  • Umbrailpass
  • Würzjoch

Schweiz

  • Furka-Pass
  • Grimsel-Pass
  • Großer St. Bernhard Pass
  • Klausen-Pass
  • Nufenen-Pass
  • Pragelpass
  • San Bernardino Pass
  • St. Gotthard Pass
  • Susten-Pass

Tipps für Autofahrer

Wer in nächster Zeit eine Tour in die Alpen plant, sollte sich vor der Fahrt im ÖAMTC Routenplaner über die aktuelle Lage erkundigen. Es ist möglich, dass der eine oder andere Alpenpass kurzfristig gesperrt wird.

Wintersperren in Österreich

ÖAMTC Stützpunkt