Artikel drucken
Drucken

Alpenländer: Die meisten Pässe bereits mit Wintersperre

Wer jetzt in den Alpen unterwegs ist, kann viele reizvolle Straßenverbindungen nicht mehr befahren. Auf den meisten Berg- und Passstraßen, die in der kalten Jahreszeit geschlossen sind, ist die bis zum Frühjahr dauernde Wintersperre bereits in Kraft. 

Motorrad Alpen (RMS) © Pixabay
Motorrad Alpen (RMS) © Pixabay

Einige Übergänge sind zudem vorübergehend gesperrt oder nur mit Winterausrüstung befahrbar.

Schweiz

In der Schweiz hat der Winterschlaf bis auf den Col de la Croix, Flüela, Glaubenbüelen, Oberalp und Splügen ebenfalls fast überall begonnen. Der Albula ist derzeit vorübergehend gesperrt.

Italien

In Italien ist eine Fahrt über das Penserjoch und Würzjoch möglich.

Frankreich

In Frankreich sind von den Bergstraßen mit Winterruhe nur noch die Passagen über die Pässe Allos und Cayolle befahrbar

Österreich

Informationen zu den Wintersperren in Österreich finden Sie hier.

Keine Bergfahrt ohne Winterreifen

Offene Pässe sollten jetzt nur noch mit Winterreifen befahren werden. Auf Nummer Sicher geht, wer zusätzlich Schneeketten dabei hat. Autofahrer, die mit unzureichender Bereifung unterwegs sind, gefährden nicht nur ihre eigene Sicherheit und die anderer Verkehrsteilnehmer, ihnen drohen auch empfindliche Strafen. Besonders teuer wird es bei einem Unfall..

Quelle: ADAC

Reiseangebote Österreich

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln