shutterstock_1107502691_CMS.jpg  © Shutterstock

Interrail-Renaissance auf Europas Bahnrouten. 

© Shutterstock

Interrail-Renaissance auf Europas Bahnrouten. 

© Shutterstock
Februar 2020

Einfach weg!

Von der Flug-Fernreise bis zum Fahrrad-Trip vor der Haustür: Die Trends fürs Reisen 2020 auf einen Blick. 

Das Reisejahr 2020 wird von zwei unterschiedlichen Trends geprägt sein, die einander großteils widersprechen. Aufgrund des Billigflieger-Booms in Österreich ist es weiterhin möglich, sehr günstig und sehr rasch an sehr weit entfernte Reise­ziele zu gelangen. Und das trotz der von der neuen Regierung geplanten einheitlichen Flugabgabe von zwölf Euro. Gleichzeitig aber wollen immer mehr Menschen auch im Urlaub möglichst umweltschonend unterwegs sein. Und sie wollen ihre wohlverdienten Ferien möglichst individuell und abseits des ­Massentourismus verbringen. 

Der auto touring trägt hier beiden Trends Rechnung. Wir stellen nicht nur die besten Reiseziele mit Flugzeug und Auto für dieses Jahr vor, sondern zeigen unter anderem auch, wohin man mit der Bahn oder mit dem Fahrrad verreisen kann. Nicht dabei sind einige sehr beliebte Reiseziele, die von der Redaktion nicht (oder nicht mehr) empfohlen werden können, da dort nach und nach die negativen Auswirkungen von zu viel Tourismus, Stichwort "Overtourism", spürbar geworden sind.

Immer wichtiger wird für Reisende die persönliche und finanzielle Sicherheit. Dafür sorgen nicht nur Club-Mitgliedschaft und Schutzbrief des ÖAMTC, sondern auch das ÖAMTC-­Reisebüro mit maßgeschneiderten Ange­boten, die Sicherheit bieten, sowie die ÖAMTC-Touristik mit ihren genau recherchierten Länderinformationen. Wohin auch immer es mit welchem Verkehrsmittel heuer gehen soll: Der Club ist dabei ein erfahrener und verlässlicher Begleiter. 

Wer zu denjenigen gehört, die für den ökologischen Fußabdruck einer Reise eine ­finanzielle Ausgleichszahlung leisten wollen, hat dazu bei verschiedenen Anbietern und Veranstaltern die Gelegenheit.  

Werbung

Kultur-Rundreisen

  1. Montenegro. Herrliche Naturlandschaften, historisch interessante Städte und Stätten, großartige Gastfreundschaft und ein super Preis-Leistungs-Verhältnis. Das kleine Land am Balkan hat sich zur touristischen Trenddestination gemausert. Hier geht's zur auto touring-Reportage.
  2. Georgien. Die jugendliche quicklebendige Hauptstadt Tiflis, Kultur-Denkmäler von Weltrang, hervorragende Weine und die Bergwelten des Kaukasus. Viele kombinieren ihre Tour mit dem Nachbarland Armenien. 
  3. Norwegen. Das skandinavische Land hat es trotz vergleichsweise hoher Preise zu einer Lieblings-Destination der Österreicher/-innen geschafft – und das schon seit Jahren. Hier geht's zur auto touring-Reportage.
  4. Schottland. Trotz "Brexit" bleibt das britische Reiseziel attraktiv. Dafür sorgen Castles, Whiskys, Lochs und Glens. Hier geht's zur auto touring-Reportage.
  5. Marokko. Nonstop-Flüge haben das Königreich mit Städten wie Marrakesch, Fes und Casablanca als Fixpunkt auf der touristischen Landkarte etabliert.
shutterstock_1498592696_CMS.jpg Shutterstock © Shutterstock
Perast in der Bucht von Kotor: montenegrinisches Juwel am südlichsten "Fjord" Europas. 

Nachhaltig unterwegs in Europa

  1. Interrail. Das Pauschalticket für europaweite unbeschränkte Bahnreisen gibt es nicht nur für Jugendliche und Senioren, sondern für alle. 22 Tage in der 2. Klasse kosten 518 Euro, in der 1. Klasse 690 Euro. Nur für wenige Schnellzüge, zum Beispiel die TGV in Frankreich, muss man zehn Euro pro Fahrt aufzahlen. Eine Interrail-Reportage lesen Sie hier
  2. Jakobsweg. Der Klassiker unter den Pilgerwegen seit dem Mittelalter. Je nach Kondition und Laune kann man sich die Distanz bis zum Ziel am Wallfahrtsort Santiago de Compostela selbst wählen. Zur nachhaltigen Wanderung gehört aber freilich auch die An- und Heimreise mit der Bahn. 
  3. Italien per Bahn. Wer an der mittleren Adriaküste Italiens Bade­ferien machen will, ist nicht aufs Auto angewiesen. Nicht nur im Sommer gibt es täglich Verbindungen mit Umsteigen in Bologna zu Seebädern wie Rimini, Cattolica und Pesaro.
  4. Mit dem Rad nach Grado. Der südliche Teil des Alpe-Adria-Radwegs führt auf einer aufgelassenen Bahnstrecke ab Villach bzw. Tarvis durchs italienische Kanaltal nach Venetien und bis ans Meer. Viele Tunnel und Brücken! Gepäcktransport von Hotel zu Hotel wird bei einer Buchung organisiert. Hier die Reportage. 
  5. Brüssel per Bahn. Zweimal pro Woche erreicht man mit dem Nachtzug in etwa 14 Stunden Fahrzeit ab Wien mit Stopp in Linz die EU-Hauptstadt – etwa im privaten Liegewagen-Abteil für zwei Erwachsene um 269 Euro pro Strecke. Eine ähnliche Nachtzug-Verbindung Wien–Amsterdam ist in Vorbereitung.
shutterstock_14711380342_CMS.jpg Shutterstock © Shutterstock
Seit vielen Jahren Trendziel: Santiago de Compostela in Spanien. 

Ferien mit der Familie

  1. Kleine griechische Inseln. Die Feriendestination Nummer eins der Österreicher/-innen! Direktflüge gibt es 2020 zum Beispiel auch auf die Inseln Samos und Skyros. Auch kleinere Flughäfen am Festland werden angeflogen: etwa Volos vor Euböa sowie Kalamata und Patras am Peloponnes.
  2. Dalmatien. Die guten Straßenanbindungen ab Österreich haben die Küstenziele rund um Zadar noch attraktiver gemacht. 
  3. Dänische Nordseeküste. Hat man sein Ferienhaus gleich hinter dem scheinbar endlos langen Sandstrand von Hvide Sande bezogen, ist das Urlaubsglück garantiert. Hier erzählen wir von einem solchen Familienurlaub.
  4. Deutsche Ostseeküste. Ostsee-Feeling im windgeschützten Strandkorb und Seebäder mit Format warten. Unser Tipp: Ferien in Prerow. 
  5. Costa de la Luz. Die spanische Atlantikküste mit breiten Sandstränden zwischen Gibraltar und Cádiz.
shutterstock_533892631_CMS.jpg Shutterstock © Shutterstock
Griechenland ist auch 2020 für Badeferien mit der Familie hoch im Kurs. 

Österreich

  1. Wien-Woche. Einzigartig: Eine sichere Weltstadt, in der man sich (fast) wie zu Hause fühlen kann. Schönbrunn und Hofburg sind zwar überlaufen, dafür locken neue Szeneviertel, sehr viel Hochkultur und Ur-Wienerisches wie der Böhmische Prater in Favoriten oder Heurige in Oberlaa nicht weit von der U-Bahn.
  2. Ausseer Land. Glasklare Badeseen und phantastische Wandermöglichkeiten zwischen Grimming und Loser samt unverfälschter Kultur.
  3. Nationalpark Hohe Tauern. Wer braucht schon Rocky Mountains oder Himalaja, wenn man die schönsten Berge praktisch vor der Haustür hat. 
  4. Südsteirische Weinstraße. Spitzenweine und Gastronomie der Extraklasse zu vernünftigen Preisen.
  5. Waldviertel. Ferien abseits des Massentourismus mit sehr viel Wandern und lebendiger Kulturszene.
shutterstock_117424051_CMS.jpg Shutterstock © Shutterstock
Erzherzog Carl besiegte Napoleon bei Aspern. Heutzutage geht es in Wien friedlich zu. 

Städtereisen

  1. Prag. Die ungleiche Schwester Wiens ist aus Österreich gut und preiswert mit der Bahn zu erreichen. Wer die wenigen überlaufenen Hotspots wie Karlsbrücke oder Veitsdom meidet, wird sich rasch in diese unglaubliche Stadt verlieben, die so viele Geschichten zu erzählen hat und so lange ein wichtiger Teil des "alten Österreich" war. Unser Tipp: auf zwei Bier ins "Haus zum Goldenen Tiger", Husova 17.
  2. Ravenna. Eine großartige Alternative zum oft doch recht überlaufenen Venedig. Phantastische Kirchenbauten mit faszinierenden Mosaiken aus dem sechsten Jahrhundert sind San Vitale und Sant'Apollinare in Classe. Geschichtsfreunde kommen auch beim Mausoleum Theoderichs des Großen auf ihre Rechnung.
  3. Graz. Die steirische Landeshauptstadt ist traditionell einer der Kultur-Hotspots der Republik. Dazu kommt das im ganzen Bundes­land hervorragende Preis-Leistungs-Verhältnis. Ein Besuch von Mur-Insel und Kunsthaus ist fast Pflichtprogramm.
  4. Rijeka. Europas Kulturhauptstadt 2020 (gemeinsam mit dem irischen Galway) liegt praktischerweise gleich vor der österreichischen Haustür.
  5. Athen. 2500 Jahre Geschichte, günstige Preise und sehr viel griechische Gastfreundschaft.

     
shutterstock_206319370_CMS.jpg Shutterstock © Shutterstock
Prag, die "Goldene Stadt" an der Moldau, bleibt Trendziel bei den Österreicher/-innen. 

Fernreisen

  1. US-Westküste. Im "Goldenen Westen" bekommen Sie eine großartige Reise mit Highway Nr. 1, Route 66, Las Vegas, Hollywood und Disneyland. Nationalparks wie Grand Canyon oder Death Valley sind attraktive Zugaben. Eine Reportage gibt’s hier
  2. Japan. Nicht nur weil 2020 die Olympischen Sommerspiele in Tokio steigen: eine oft unterschätzte Destination mit faszinierender Tradition, moderner Vielfalt, Sicherheit und kulinarischen Sensationen.
  3. Südafrika/Kapstadt. Direktflüge mit Austrian Airlines gibt es bis Mitte April und dann wieder ab Oktober – zu sehr guten Preisen. Zehn Tipps für Kapstadt gibt’s hier
  4. Nordmeer-Kreuzfahrt. Bereisen Sie Island, Spitzbergen und den faszinierenden Norden Norwegens.
  5. Bhutan – Land des Glücks. Der Reiseguide "Lonely Planet" hat das kleine Himalaja-Königreich für 2020 sogar auf Platz eins. 
shutterstock_217247461_CMS.jpg Shutterstock © Shutterstock
Traumziel in Kalifornien: der Highway Nr. 1 bei Big Sur am Pazifischen Ozean. 

Was die anderen für 
2020 empfehlen

Tipps von renommierten Reise-Publikationen:

  • Lonely Planet: das kleine Himalaja-Königreich Bhutan, unser Salzburg und die Seidenstraße quer durch Zentralasien.
  • Conde Nast Traveller: Kirgistan, Plymouth.
  • Focus Magazin: Peru, Japan und Gambia.
  • urlaubsguru.de: Bhutan, Vietnam und ebenfalls Japan.
  • Bild-Zeitung: schon wieder Japan, St. Petersburg und – doch überraschend – den Breisgau in Süddeutschland.

Sicher unterwegs mit ÖAMTC Reisen

Persönlich & kompetent. ÖAMTC Reisen ist mit 20 Filialen, der Online-Buchung und der Hotline Tel. 01 711 99 34 000 ein verlässlicher und kompetenter Partner für sichere Reisen zu allen Traumzielen. Angeboten werden nicht nur Rundreisen und Kultur-Trips, sondern alle Reiseformen – also etwa auch Badeferien, Kreuzfahrten, preiswerte Hotels in Österreich, sichere Mietwagen und Tickets für Fähren. Dabei berät ÖAMTC Reisen einfach, schnell und unkompliziert und sorgt für ein faires Preis-Leistungs-Verhältnis. Im Mittelpunkt steht die persönliche und finanzielle Sicherheit der Reisenden. Die ÖAMTC Touristik informiert in ihren Länderinformationen über Besonderheiten an den Reisezielen und stellt für Autoreisen einen praktischen Routenplaner zur Verfügung. Die App "Meine Reise", die wertvolle Tipps bereitstellt, sollte auf jedem Smartphone installiert sein. 

Mehr Infos auf bei den Länderinformationen und beim Routenplaner.

Kommentare (nur für registrierte Leser)