11.05.2011

Seenswert

Unterwegs im Salzburger Seenland - ein Glücksfall.

Unterwegs im Salzburger Seenland - ein Glücksfall

Fotostrecke

Bild 1 von 5
Bild 2 von 5
Bild 3 von 5
Bild 4 von 5
Bild 5 von 5
1 2 3 4 5
Kleine Schönheitskönigin aus Obertrum am See. © Roland Fibich
Kleine Schönheitskönigin aus Obertrum am See. © Roland Fibich
Viele brausen auf der Westautobahn durch den Flachgau achtlos am Salzburger Seenland vorbei - für Urlauber von auswärts stehen Matt-, Obertrumer-, Graben- und Wallersee häufig im touristischen Schatten des nahen Salzkammergutes.

Heute aber gilt's. Wir nehmen nach der Abfahrt Wallersee die B 102 mit Kurs auf Mattsee, checken im Vitalhotel Seewirt direkt an der Uferpromenade ein. Außer dem Klimpern der Segelboot-Takelagen ist am Fenster nichts zu hören. Die Augen erfreuen sich am weiten Himmel, buschigen Wölkchen, grünen Hügeln und glasklarem Wasser, der Gaumen an der zarten Reinanke. Rechts liegt das Schloss samt Terrasse mit dem besten Frühstück weit und breit, weiter vorne beginnt die "Mattsee-Toskana" mit den Villen der Superreichen.

Wer ins Trumer Seenland auf Urlaub kommt, nimmt gerne das Elektroschiffchen "Seenland" für Ausflüge. Zwischen Matt- und Obertrumer See senkt Kapitän Berthold Thalhammer das Hubdach ab, damit das Schiff unter die Johannisbrücke passt. In Obertrum, am südlichen Ende des Sees, findet sich die kleinste Fähre der Welt - man muss selbst Hand anlegen, um damit den drei Meter breiten Bach ins Naturschutzgebiet zu überwinden. Attraktionen sind die Privatbrauerei, die Ausstellung "Zug-Emotionen" und die Puppenwelt. Preiswerte und komfortable Gästezimmer sowie herzhafte Küche hat der Gasthof Neumayr bereit.

Schaudorf Schleedorf. Ein ganzes Dorf als Schau traditioneller, natürlicher Lebensart: Das ist Schleedorf mit Trachten-Schneiderei, Bäckerei, Schmiede und dem Käsehof, wo aus silofreier Heumilch Emmentaler und Bergkäse gemacht wird. Überall kann man hinein, zusehen, lernen, schnuppern, ausprobieren - ein Ausflugsziel auch für den Fall, dass es einmal regnen sollte. Ein Tipp für die Nacht: Der Kirchenwirt im nahen Perwang, wo man nach einer tollen Forelle samt Riesling in frisch renovierten Zimmern herrlich ruht.

Gut Aiderbichl. Gegen das beschauliche Schleedorf wirkt das aus TV und Klatschpresse berühmte Tierasyl "Gut Aiderbichl" bei Henndorf wie ein Alpen-Disneyland. Die Vermenschlichung der Tiere, die hier betrieben wird, mag nicht jedermanns Sache sein: Dem Publikum ist's egal, es strömt in Scharen in das "Symbol der Menschlichkeit", um an das Herz erweichenden Tierschicksalen teilzuhaben.

Ganz in der Nähe hat auch Familie Huber vom Joglbauernhof nahe Henndorf vom Aiderbichl-Boom ein bisschen profitiert - es kommen mehr Gäste als früher. Hier ist alles echt, bodenständig und ehrlich: die Landwirtschaft, das herzhafte Frühstück, die ungekünstelte Freundlichkeit - gut österreichisch im besten Sinn.

Märchenwelt und Abenteuer. Seeham am Obertrumer See ist ein Dorado für all jene, die naturnahe (Bio-)Privatvermieter suchen, zum Beispiel im Bio Hotel Schiessentobel nahe dem Teufelsgraben, durch den "Holzstöckerlbauer" Johann Greischberger lustig-gruselige Führungen anbietet. Als Rastplatz bietet sich dabei die Röhrmossmühle an, in der heute wieder wie anno dazumal (Bio-)Getreide gemahlen wird. Für Abenteurer ein Muss: der Hochseilpark des sympathischen Extremsportlers Reinhold Bauböck am Ausgang des Grabens nach Matzing.

Information, Buchung: Salzburger Seenland, Seeburgstraße 8, 5201 Seekirchen am Wallersee, Tel. (06212) 30 370-23, Für jeden Urlaubsgast gibt es ein persönliches Märchenbon(u)s-Gutscheinheft, das bei über 50 Partnern in der Region aus Kulinarik, Freizeit, Sport, Kultur bis zu 50% Rabatt sichert.

Tipp: Familien-EM. Von 9. bis 11. Mai steigt im Salzburger Seenland die Familien-EM, ein etwas anderer Triathlon aus Radfahren, Minigolf und Orientierungslauf plus großes Muttertagsfest am See. Es warten viel Spaß und tolle Preise.