09.03.2017

Linz: Jahrmarktgelände Urfahr wird gebührenpflichtig

Parkgebühren ab Juli oder August

vz_zum_parkplatz.jpg
© ÖAMTC




Ab Sommer kann am jahrmarktgelände in Urfahr nicht mehr gratis geparkt werden. Beginnen soll die Gebührenpflicht im Juli oder August 2017. Eine Halbtageskarte soll dann 1,50 Euro, eine Tageskarte 3,00 Euro kosten. Auch eine Jahreskarte ist angedacht. Wer nicht bezahlt, muss mit einer Besitzstörungsklage rechnen.

Stellungnahme von Landesdirektor Josef Thurnhofer

Anreisende aus dem Westen können in der Park&Ride Anlage in Wien-Hütteldorf das Auto für 3,40 Euro pro Tag (!) in einem Parkhochhaus abstellen und direkt in die U-Bahn einsteigen. Wenn nun das Jahrmarktgelände in Urfahr mit 3 Euro pro Tag (sehr hoch im Vergleich zur P&R Anlage in Wien) vergebührt werden soll, dann ist das keine Maßnahme zur Entlastung des Linzer Verkehrsproblems, sondern eine „bessere Verwertung“ des sicherlich wertvollen Innenstadtgrundstücks auf Kosten der Pendler. Die Pendler werden dadurch ganzjährig - und damit nicht nur zu Jahrmarktzeiten - auf noch gebührenfreie Wohngebiete ausweichen.

Dass die Pendler am Linzer Arbeitsmarkt gebraucht werden, ist wohl unbestritten. Ihr Einkommen wird nun durch die Parkgebühr zusätzlich geschmälert, ohne dadurch eine Verbesserung der Verkehrssituation zu bekommen. Park&Ride Plätze an geeigneten Einstiegsplätzen am Stadtrand sollten daher angeboten werden, bevor (!) die Stadt eine Vergebührung oder eine andere Verwendung am Urfahrmarkgelände überlegt.

Das Urfahrmarktgelände ist im Hinblick auf die gesamte Verkehrssituation generell kein geeigneter Pendlerparkplatz und das wird durch die Einhebung einer Gebühr nicht besser.